Ostbayern in 100 Sekunden vom 27. September

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wird heute in München zu den neuen Plänen für Stromtrassen im Freistaat Stellung nehmen. Die Pläne wurden nach massiver Kritik durch den Netzbetreiber überarbeitet. Die niederländische Firma Tennet sieht in ihrem neuen Plan eine beinahe vollständige Erdverkabelung vor, Freiluftleitungen soll es nur in Ausnahmefällen geben- wenn sie zum Beispiel von Kommunen gewünscht werden. Noch ist allerdings unklar, wo die Stromtrassen durch den Freistaat laufen sollen- Bezirke, Kommunen und Bürger sollen in die Verhandlungen mit einbezogen werden.

 

Nachdem vor knapp zwei Wochen in Kirchroth eine schwangere Frau getötet wurde, hat die Polizei gestern weitere Ermittlungen durchgeführt. In Schwaben haben die Ermittler die Autobahn A7 kurzzeitig gesperrt- nach dem Verbrechen an der schwangeren Frau war dort der Tatverdächtige schlafend entdeckt worden. Er wurde später nach einem Unfall festgenommen. Die Aktion an der Autobahn muss aber laut Polizei noch ausgewertet werden.  Am 14. September wurde die schwangere Frau im Landkreis Straubing-Bogen getötet, auch ihr ungeborenes Kind ist dabei gestorben.

 

Ab ersten Oktober tritt ein neues Polizeiabkommen zwischen Deutschland und Tschechien in Kraft. Polizisten beider Länder sollen auch bei der Bekämpfung der Droge Crystal Speed besser zusammenarbeiten können. Es geht aber auch um Mittel gegen Einbrüche, Straftaten, Betrugsfälle und Schmuggel. So sollen zum Beispiel in Zukunft auf Streife deutsche und tschechische Polizisten gleichwertige Partner sein. Die Teams bleiben gemischt- Alleine die Bundespolizei berichtet von über 260 gemeinsamen Streifen seit Jahresanfang.