Ostbayern in 100 Sekunden vom 27. Mai 2016

Spektakulärer Unfall heute Morgen auf der A 93 zwischen Regensburg und Bad Abbach. Ein LKW-Fahrer bemerkte ein Stauende zu spät und war ungebremst auf einen vor ihm fahrenden Brummi aufgefahren. Der Unfallverursacher musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ihm wurde außerdem Blut abgenommen, er könnte nämlich unter Einfluss von Medikamenten gestanden sein. Die Autobahn wird noch bis zum frühen Nachmittag in Richtung München gesperrt bleiben. Der Schaden beläuft sich auf rund 140.000 Euro.

 

Die 50-jährige Frau, die ihre eigene Mutter getötet haben soll, muss in die Forensik. Das hat der Ermittlungsrichter entschieden. Am Dienstag hatte die Tatverdächtige dem Personal einer Fachklinik gestanden, ihre 73-jährige Mutter getötet zu haben. Die alarmierten Polizisten fanden daraufhin die Leiche der Seniorin in der Regensburger Konradsiedlung.

 

In Eggmühl bei Schierling ist Geschichte seit dem gestrigen Donnerstag wieder live erlebbar. Rund 800 Darsteller aus ganz Europa nehmen die Zuschauer mit ins 19. Jahrhundert zur Zeit Napoleons. Damals kämpften er und seine Verbündeten Bayern und Württemberg hier gegen die Österreicher.