Ostbayern in 100 Sekunden vom 26. Mai

Durch die Regensburger Maidult wird für die Stadt ein Defizit von rund 50.000 Euro entstehen. Rechtsreferent Dr. Wolfgang Schörnig hat für die Dult in diesem Jahr Mehrausgaben von 70.000 Euro bestätigt. Die Stadt muss in diesem Jahr mehr für Sicherheit ausgeben. Laut Schörnig habe die Dult für Regensburg noch nie besonders hohe Einnahmen generiert, allerdings habe die Stadt bisher immer ein kleines Plus von rund 20.000 Euro gemacht.
Bilder: Dultbilder aus der Dult-Zeit

 

 

Die bayerische Exportwirtschaft zeigt sich auch für die zweite Jahreshälfte optimistisch. Im Gesamtjahr dürften die Ausfuhren um 3,5 Prozent zulegen, wie aus dem Exportindex Frühjahr der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hervorgeht. Positiv für Güter aus dem Freistaat ist vor allem die Erholung der europäischen Konjunktur. Auch das erste Quartal war erfolgreich: Von Januar bis Ende März sind aus dem Freistaat Waren im Wert von fast 47,7 Milliarden Euro exportiert worden. Für 2018 zeigt sich die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft zuversichtlich, auch wenn es weiterhin geopolitische und aussenwirtschaftliche Risiken gibt.

Die Gewerkschaft Verdi hat am Freitag ihre Warnstreiks im bayerischen Einzel- und Versandhandel ausgeweitet. Beschäftigte in etwa 60 Betrieben im Freistaat waren zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Im Einzel- und Versandhandel arbeitet im Freistaat rund eine halbe Million Menschen, für etwa 300 000 davon gilt der Tarifvertrag. Verdi fordert für sie unter anderemeinen Euro pro Stunde und 100 Euro mehr im Monat für die Auszubildenden. Die Arbeitgeber hatten die zweite Verhandlungsrunde am Dienstag abgesagt; ein neuer Termin steht aus.