Ostbayern in 100 Sekunden vom 26. Juni

Die Landesgartenschau auf Schloss Pürkelgut scheint in Regensburg eine neue Chance zu erhalten. Die Stadt steht wieder in Verhandlungen mit dem Fürstenhaus Thurn und Taxis. Dabei geht es um eine Nutzung der Flächen um Pürkelgut für die Landesgartenschau im Jahr 2024. Regensburg muss sich hierfür erst noch bewerben. Auch das Denkmalgeschützte Gebäude ist im Gespräch, allerdings will es die Stadt nicht um jeden Preis haben. Erst im April waren Pläne der Stadt bekannt geworden, damals sollte es einen Deal mit dem Fürstenhaus geben, der aber an eine Ansiedelung des BMW Logistikzentrums gekoppelt war. BMW realisiert dieses Logistikzentrum nun aber in Wallersdorf- deshalb sah es in den letzten Monaten so aus, als könnte die Landesgartenschau nicht in Regensburg stattfinden

 

Im Stadtosten von Furth im Wald entsteht ab dem Frühjahr 2016 ein gemeinsames Rettungszentrum von BRK und Feuerwehr. Das hat der Further Stadtrat gestern Abend einstimmig beschlossen. Das Gebäude wird Mitte 2017 fertiggestellt und kostet die Stadt Furth im Wald 4,76 Millionen Euro, das BRK zahlt weitere 1,5 Millionen Euro. Zum Verwaltungsgebäude gehören auch zwei Hallen für sämtliche Fahrzeuge und Gerätschaften der Retter. Das BRK will über das neue Rettungszentrum unter anderem den grenzübergreifenden Rettungsdienst im medizinischen Bereich koordinieren.

Der Boxer Arik Ünsal aus Ostbayern ist Weltmeister. Der 34-Jährige gebürtige Parsberger holte sich den Titel der Word-Boxing-Union. Diese Woche bereitete ihm die Stadt Parsberg einen gebührenden Empfang. Der stellvertretende Bürgermeister Hans-Jürgen Hopf zeigte sich sehr erfreut darüber, dass ein Parsberger für solche Schlagzeilen sorgte. Ünsal selbst lobte seine Familie und Freunde, die ihm auch in schwierigen Zeiten, als er wenig Geld zur Verfügung hatte, zu jeder Zeit den Rücken stärkten.