Ostbayern in 100 Sekunden vom 26. Januar

Kein Tag ohne eine neue Meldung in Sachen Spendenskandal in Regensburg. Viele Medien überschlagen sich in Vermutungen und Spekulationen. Auch heute. Nur mal ein Beispiel, von vielen. Da schreibt die Online-Zeitung Regensburg Digital von einem (Zitat)

 

…angeblichen Fund von 170.000 Euro Bargeld in der Wohnung von Joachim Wolbergs.

 

Wir haben bei der Kanzlei, die Joachim Wolbergs unter anderem vertritt nachgefragt, ob es denn bei Durchsuchungen so einen Fund gegeben hat. Die Kanzlei Milek und Kollegen hat uns dazu gesagt, dass in keinem der Protokolle, die nach solchen Durchsuchungen angefertigt werden, so ein Fund aufgeführt ist.

 

Die Bayern-SPD fordert im Fall Bayern-Ei den Rücktritt von CSU-Umweltministerin Ulrike Scharf. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hatte bereits am zehnten Januar Anklage gegen den ehemaligen Bayern-Ei Geschäftsführer erhoben. In der Anklage geht es auch um 86 an Salmonellen erkrankte Personen in Deutschland. Laut SPD hat die Staatsregierung allerdings immer behauptet, es hätte dort keine Erkrankungen gegeben. Die SPD fordert jetzt Konsequenzen und prangert auch ein Versagen der Behörden unter Scharfs Vorgänger Marcel Huber an.

 

Seit 30 Jahren war der Januar in Süddeutschland schon nicht mehr so kalt wie heuer. Für die Schifffahrt bedeutet das inzwischen Stillstand: Der Kelheimer Hafen gleicht einer riesigen Eislaufbahn. Die Schiffe sitzen in Donau oder Main-Donau-Kanal fest. Die Minusgrade stellen eine Herausforderung für die Schifffahrt dar- in den vergangenen Tagen hatten Eisbrecher Probleme, in die Region vorzudringen. Für uns war Lukas Sendtner vor Ort. In unserem Kelheimer Landkreis sehen Sie ab 18:00 Uhr mehr zum Thema.