Ostbayern in 100 Sekunden vom 25.September 2014

Krisenstimmung beim SSV Jahn Regensburg: Der Fußballverein steht seit gestern Abend auf dem letzten Tabellenplatz der 3.Liga. 0:2 verlor der SSV gegen Holstein Kiel vor heimischem Publikum. Die Fans sind stocksauer und fordern personelle Konsequenzen: Einige den Rauswurf des neuen Trainers Schmidt, andere die Absetzung des Sportchefs Keller. Nach dem Spiel blieben alle auffallend lang in der Kabine und verließen das Stadion durch den Hinterausgang.

Der Donaumarkt und die angrenzende Donaupromenade in Regensburg sollen für rund 13 Millionen Euro verschönert werden. Im Zuge des Neubaus des Museums der bayerischen Geschichte wird auch die Umgebung neu gestaltet. Dazu gehören anliegende Straßen, Zugänge von der Brücke, eine große Freitreppe zum Ufer hin oder der Hochwasserschutz. Auch ein goldener Waller soll als Kunstwerk das Areal aufwerten. Heute entscheidet darüber der Regensburger Stadtrat.

Der Naturschützer Hubert Weinzierl erhält den deutschen Umweltpreis für sein Lebenswerk. Weinzierl ist nicht eine, er ist die tragende Persönlichkeit des Naturschutzes in Deutschland, heißt es in der Begründung. Der Forstwirt hat unter anderem bei der Schaffung des Nationalparks Bayerischer Wald mitgewirkt. Weinzierl lebt im niederbayerischen Wiesenfelden, wo er ein Umweltbildungszentrum aufgebaut hat. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird ihm Bundespräsident Joachim Gauck am 26. Oktober in Kassel überreichen.

Die Großwetterlage in Ostbayern zeigt sich in den nächsten Tagen eigentlich unverändert. Heute Nacht sind von Regensburg über Straubing, Kelheim und Cham nicht mehr als neun Grad drin. Morgen erwarten wir zwar auch wieder einen Sonnen-Wolken-Mix, aber die Sonne kann sich dann immer öfter durchsetzen. Das Quecksilber bewegt sich dann zwischen 16 und 18 Grad.