Ostbayern in 100 Sekunden vom 25. Januar 2018

In Regensburg kam es gestern Abend in der Kirchmeierstraße zu einem spektakulären Zwischenfall. Beim Verladen einer Maschine, einem sogenannten „Steinbrecher“ kippte dieser plötzlich auf die Fahrbahn. Mit einem Spezialbergeunternehmen musste die 36-Tonnen-Maschine wieder aufgestellt werden. Mit einem Kran und einem Zugfahrzeug wurde der Steinbrecher langsam wieder aufgestellt. Die Kirchmeierstraße war in Fahrtrichtung Prüfening für circa drei Stunden gesperrt. Zum Abtransport der Maschine muss die Abrissfirma nun eine Ausnahmegenehmigung von der Stadt beantragen. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, konnte vor Ort noch nicht beziffert werden.

______________________________________________

Nie wieder – und vor allem nicht schon wieder. Das war die Botschaft im Regensburger Von-Müller-Gymnasium gestern Abend. Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus haben Politiker, Vertreter verschiedener Glaubensreligionen und Schüler und Lehrer an eines der dunkelsten Kapitel Deutschlands erinnert. Das Gymnasium nimmt hier eine besondere Rolle ein, denn zu Zeiten des Nationalsozialismus sind 16 Schülerinnen selbst Opfer der Judenverfolgung geworden. Mehr zu diesem Thema sehen Sie heute Abend ab 18:00 Uhr im TVA Journal.

___________________________________________________

Seit über 90 Jahren ist die Jugendherberge in Regensburg in der Wöhrdstraße. Die vielen Jahre haben jedoch ihre Spuren am Gebäude hinterlassen. Bis 2021 soll die Jugendherberge abgerissen und neu gebaut werden. Geplant ist eine modernere Ausstattung und Sanitäreinrichtungen für alle Zimmer. 1996 wurde die Herberge in der Wöhrdstraße zur ersten Kultur-Jugendherberge der Welt ausgezeichnet.