Ostbayern in 100 Sekunden vom 25.06.2013

In Köfering, im Landkreis Regensburg brannte gestern ein Landwirtschaftliches Anwesen fast vollständig nieder und richtete einen Sachschaden von mindestens 500 000 Euro an. Bei den Gebäuden handelt es sich um ein Gut des Landtagsabgeordneten Philip Graf von und zu Lerchenfeld. Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache in einem Wohnhaus mit integrierten Räumen für eine Dämmstofffirma aus. Die Flammen griffen dann an die angebauten Scheunen und Stallungen über. Insgesamt 13 Feuerwehren kämpften gegen die Flammen. Sieben Personen wurden wegen Rauchgasvergiftung behandelt. Sechs davon wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Die Brandursache ist vorerst unbekannt.

 

Die Hochwasseropfer zwischen Regensburg und Passau können laut Medienberichten zumindest etwas aufatmen. Das Kabinett hat inzwischen den Finanzfonds von bis zu acht Milliarden Euro auf den Weg gebracht. Laut Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner sei die Finanzierungshilfe zwischen Bund und Ländern geklärt. Bundestag und Bundesrat sollen voraussichtlich bis zum 5. Juli grünes Licht für das Hilfspaket geben.  

 

Sie stehen vor Supermärkten und sind meist mit einem Aufkleber versehen, der vorgibt für einen guten Zweck zu sammeln. In Wirklichkeit stecken die Aufsteller den Erlös in die eigene Tasche. Illegal aufgestellte Kleidercontainer machen sozialen Organisationen wie dem bayerischen Roten Kreuz immer mehr zu schaffen. Bei den Altkleidersammlungen verzeichnet das rote Kreuz seit letztem Jahr einen Rückgang um 15 Prozent.

 

Die Wetteraussichten für die nächsten Tage sind nicht gerade das, was man sich für diese Jahreszeit vorstellt. Heute Nacht sinkt das Thermometer in Ostbayern auf 10 Grad. In Straubing und Cham regnet es leicht. Morgen erwartet uns dann ein Sonne-Wolken-Mix. Die Temperaturen steigen in Niederbayern und der Oberpfalz nicht über die 17 Grad Marke. Erst ab Freitag geht’s wieder aufwärts.

 

CS