Ostbayern in 100 Sekunden vom 24. Januar 2018

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat auf der Bundesstraße B22 bei Cham in der vergangenen Nacht für eine Vollsperrung gesorgt. Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 20-jähriger Fahrer eines Kleintransporters auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen einen entgegenkommenden LKW-Fahrer geprallt. Den Zusammenstoß hat auch dieser nicht mehr verhindern können. Für den 20-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er ist noch an der Unfallstelle verstorben. Der 58-jährige LKW-Fahrer musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bis in den Nachmittag hinein wird die Bundesstraße noch gesperrt sein, ein Gutachter ist zur Klärung der Unfallursache vor Ort.

_____

Im Streit um die Sporthalle des Regensburger Goethe-Gymnasiums hat sich die Stadt Regensburg außergerichtlich mit dem zuständigen Planungsbüro einigen können. Laut Medienberichten handelt es sich hier um einen Betrag in Höhe von rund 100.000 Euro, der an die Stadt überwiesen werde. Ursprünglich hatte die Stadt Schadensersatz in Höhe von 350.000 Euro gefordert. Über 5 Jahre hat der Rechtsstreit gedauert. Ursache dafür war die Belastung der Halle durch Formaldehyd, die mehrere Sperrungen nach sich gezogen hatte.

_____

Der SSV Jahn Regensburg ist erfolgreich in die Restrückrunde der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Am Dienstagabend konnte die Mannschaft von Achim Beierlorzer beim 1. FC Nürnberg ein verdientes 2:2-Unentschieden mitnehmen. Dabei lag der Jahn durch Tore von Marc Lais und Marco Grüttner sogar zweimal in Führung und hatte weitere Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Während die rund 2.500 mitgereisten Jahn-Fans ihre Mannschaft für den Punktgewinn feiern konnten, war es für den 1. FCN ein Dämpfer im Aufstiegsrennen. Am Freitag geht es für den SSV Jahn Regensburg schon weiter mit dem nächsten Derby. Dann kommt der FC Ingolstadt in die heimische Continental Arena.