Ostbayern in 100 Sekunden vom 22. Mai 2015

Pünktlich zum 100. Geburtstag des Freistaates soll im Jahr 2018 das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg eröffnet werden. Heute  wird der Grundstein am Donaumarkt für das etwa 67 Millionen Euro teure Projekt gelegt. Anwesend war auch der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und
Im Mittelpunkt des Museums am Regensburger Donaumarkt soll die Geschichte Bayerns im 19. und 20. Jahrhunderts stehen.

Am kommenden Montag kommen wieder rund 1.000 Reiter nach Bad Kötzting. Sie alle machen mit beim traditionellen Pfingstritt. Seit über 600 Jahren ziehen die Reiter von Bad Kötzting nach Steinbühl und wieder zurück. Schon Wochen vorher bereiten sich die Menschen in der Region auf Europas größte Bittprozession vor. Zugleich findet im Herzen der Kurstadt ein großes Volksfest statt. Zehn Tage lang wird in Kötzting dann gefeiert.

Nachdem am Dienstag bekannt wurde, wie die Stadtbau ihren Teil der Wohnbebauung auf dem ehemaligen Nibelungenkasernenareal in Regensburg gestalten will, sind heute die Pläne des privaten Investors vom Bauteam Tretzel aus Regensburg vorgestellt worden. Insgesamt werden durch dieses Bauvorhaben gut 600 Wohnungen entstehen. Eine Besonderheit beim Bauvorhaben wird das Energiekonzept sein, alle Häuser werden nach KfW 40 Standard gebaut.
Besonders ist auch das Preiskonzept, so werden viele Wohnungen im Bereich sozialer Wohnungsbau. Selbst im freien Verkauf werden die durchschnittlichen Quadratmeterpreise nicht teurer als 3.500 Euro sein. Diese Regeln hatte die Stadt bei der Ausschreibung vorgegeben. OB Wolbergs sprach heute davon, dass durch dieses Projekt sichergestellt würde, dass Wohnen in Regensburg endgültig wieder bezahlbarer wird.