Ostbayern in 100 Sekunden vom 22. März

Seit dem Wochenende wird in Regensburg die 20-jährige Studentin Malina Klaar vermisst. Mittlerweile konnte das Handy der jungen Frau gefunden werden. Es ist allerdings nicht bei der Suchaktion der Polizei am Dienstag, sondern bereits vorher aufgetaucht. Offenbar hatte es ein Passant gefunden und als Fundgegenstand abgegeben. Erst jetzt konnte das Gerät der vermissten Studentin zugeordnet werden. Als Fundort hat ein Polizeisprecher heute das Ufer der Donau auf Höhe Herzogpark bestätigt.

Jetzt soll offenbar das Donauufer nach Spuren abgesucht werden. Die Polizei prüft auch, ob Taucher eingesetzt werden. Nachdem Sie am Wochenende nach einer Party nicht nach Hause zurückkehrte, fehlt von Malina Klaar jede Spur. Freunde und Verwandte hatten sich zunächst auch über die sozialen Medien mit einer Vermisstenmeldung an die Öffentlichkeit gewandt. Seit Anfang der Woche ermittelt im Fall die Kriminalpolizei.

Der Fall Gustl Mollath beschäftigt weiterhin die Justiz im Freistaat. Mehr als zweieinhalb Jahre nach dem Freispruch für Mollath muss sich seit heute ein ehemaliger Zeuge wegen Meineids verantworten. Der Prozess startete heute in Regensburg- auch Gustl Mollath selbst war zum Auftakt anwesend und stellte sich den Fragen der Reporter.

Dem ehemaligen Zeugen wird vorgeworfen, im Wiederaufnahmeverfahren gegen Mollath sowohl in Regensburg als auch vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags falsch ausgesagt zu haben. Der ehemalige Freund des Ehepaares Mollath hatte in dem Wiederaufnahmeverfahren von einem mutmaßlichen Komplott von Mollath’s Ex-Frau berichtet. Der Mann hatte laut Anklage gewusst dass seine Aussage nicht der Wahrheit entsprach.