Ostbayern in 100 Sekunden vom 22. Juni

Der geplante Windpark Painten im Landkreis Kelheim scheint in weite Ferne gerückt. In einer Sitzung des Kreis-Umweltauschusses wurde am Dienstag ein Gutachten präsentiert. Das Ergebnis: Der Wespenbussard, ein Zugvogel, könnte auch im Innenbereich des Paintner Forsts seine Bahnen ziehen. Damit wäre der seltene Vogel durch die Windräder gefährdet. Schon im November war der geschützte Vogel nach Auskunft des Landratsamts Kelheim im Kreistag Thema, damals hatte man das Gutachten in Auftrag gegeben. Auch die Frage nach den Flächen, auf denen die geplanten Windkraftanlagen entstehen können, ist nach wie vor nicht geklärt.

 

Ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union hätte nach Ansicht der IHK Regensburg auch in der Region negative Folgen. Ein sogenannter Brexit würde die rund 240 Unternehmen aus dem IHK Bezirk treffen, die mit dem Land Außenhandel betreiben. Laut Industrie- und Handelskammer profitiert vor allem Ostbayerns Export von Großbritannien. 2015 hat der Freistaat Bayern Waren im Wert von rund 15 Milliarden Euro auf die Insel ausgeführt. So viel wie in kein anderes europäisches Land.

 

Seit gut einem Monat arbeitet Fadi Hendi, ein syrischer Flüchtling, jetzt offiziell als Koch bei Karin und Muk Röhrl in Eilsbrunn. Eine Selbstverständlichkeit ist das nicht. Als es um das Thema Probearbeiten ging, hätten die Behörden den Dreien beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Fadi war nämlich eigentlich in Altdorf bei Landshut registriert. Fadi kann 20 Jahre Berufserfahrung vorweisen und hat sich sehr schnell an die Gepflogenheiten in einem traditionellen bayerischen Wirtshaus gewöhnt.  Zu seinem perfekten Glück fehlt dem Koch jetzt nur noch seine Familie die er in Syrien zurücklassen musste.