Ostbayern in 100 Sekunden vom 22.02.2013

22.02.2012

Die Forensik am Regensburger Bezirksklinikum wird für 40 Millionen Euro erweitert. Ab 2016 können erstmals in ganz Bayern psychisch kranke jugendliche Straftäter behandelt werden. Denn der Bezirk Oberpfalz errichtet die erste jugendforensische Klinik in Bayern. Gleichzeitig kommen 72 weitere Betten für die forensische Erwachsenenpsychiatrie dazu. In der Forensik werden psychisch kranke Straftäter behandelt, die von einem Gericht zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurden.

13 Jahre hinter Gitter kommt ein 35 Jahre alter Drogenschmuggler. Er war im September 2011 in Rosenhof mit 150 Kilo Heroin erwischt worden. Diese Menge hätte für rund zehn Millionen Einzelportionen gereicht. Es war der größte Drogenfund Bayerns in den letzten 20 Jahren. Der Zoll hatte den spektakulären Fund zunächst geheim gehalten, weil er den  Mittätern eine Falle gestellt hatte. Die Strategie ging auf und so konnte das Landgericht auch den Bruder des Haupttäters und einen weiteren Mittäter zu neun und zehn Jahren verurteilen. Die Anwälte der Täter haben bereits Revision eingereicht.   

Die Rosenburg in Riedenburg wird umfassend saniert. 4,3 Millionen Euro gibt der Freistaat für das Wahrzeichen des kleinen Städtchens im Altmühltal aus. Fünf Dachstühle mussten instand gesetzt werden, sie stammen teilweise noch aus dem Jahr 1613. Soweit es der Denkmalschutz zulässt, sollen auch Energieeinsparmaßnahmen umgesetzt werden. Auf der Burg aus dem 12. Jahrhundert befindet sich ein privat betriebener Falkenhof mit Museum.

Pilger, die es in den Landkreis Cham zieht, können sich freuen. Mitte des Jahres soll es dort wieder ein Pilgerwirtshaus geben. Nach Jahren des Stillstands kommt wieder Schwung in das Wirtshaus am Lamberg. Ein neues Dach ist schon drauf und die neuen Fenster sind drin. Derzeit wird das Gebäude isoliert und die Innenräume renoviert. Außerdem sollen Sanitäranlagen und Umkleidekabinen für Pilger gebaut werden.