Ostbayern in 100 Sekunden vom 21. März

Das Palmatorfest auf dem Adlersberg im Landkreis Regensburg ist größtenteils friedlich verlaufen. Vereinzelt habe es am Sonntag laut Polizei Schlägereien gegeben, die Sicherheitskräfte mussten bis zum Abend mehrmals einschreiten und Platzverweise verteilen. Rund 7.000 Besucher waren gestern auf den Adlersberg gekommen um das traditionelle Starkbierfest zu feiern. Gestern gab es allerdings einen Zwischenfall, der das Fest etwas überschattete. Ein 20 Jähriger stürzte nach Angaben der Polizei auf dem Nachhauseweg in den Steinbruch bei Etterzhausen. Laut Einsatzkräften war er zwar nicht stark alkoholisiert gewesen, war aber trotzdem mehrere Meter tief in den Steinbruch gefallen. Er verletzte sich, jedoch nicht lebensgefährlich.

 

 

Am Samstag wurde der Regensburger Neupfarrplatz bunt! Die Aktion war Teil des bundesweiten Projekts „Hand in Hand gegen Rassismus“. Verschiedene Regensburger Künstler, Passanten, Geflüchtete und auch Kinder haben deshalb mit Straßenmalkreide ihre Botschaften auf das Pflaster des Neupfarrplatzes gemalt. Die Menschen zeichneten Friedenssymbole und schrieben Aussagen wie „Regensburg ist bunt“ oder „Refugees Welcome“ auf den Neupfarrplatz. Organisiert wurde das Projekt in Regensburg von Amnesty International.

Morgen klettern die Temperaturen im Freistaat auf sieben, in Augsburg sogar auf acht Grad. Dabei ist der Himmel sehr wolkenbehangen, in Nürnberg regnet es leicht. Auch bei uns in Ostbayern wird es eher ungemütlich. Die kommenden Tage bleibt es ähnlich, mit bewölktem Himmel und leichtem Regen bei bis zu sieben Grad – erst am Freitag steigen die Temperaturen wieder auf zehn Grad.