Ostbayern in 100 Sekunden vom 21. Dezember 2016

Der EV Regensburg will in Zukunft härter gegen gewalttätige EVR-Anhänger vorgehen. Laut einer Pressemitteilung fahre der Verein ab sofort eine Null-Toleranz-Politik in Sachen Stadionverbote. Grund für diesen Stimmungswandel sind Vorfälle in der jüngeren Vergangenheit: Erst am vergangenen Freitag randalierten einige Fans während des Auswärtsspiels in Weiden, mehrere Stadionverbote sind dabei ausgesprochen worden. Und auch schon vor einigen Wochen ist beim Auswärtsspiel in Höchstadt das Hallendach durch einen Böller beschädigt worden. Zwar ist immer noch nicht geklärt, aus welcher der Fanszenen der Böller kam, doch gab es auch rund um das Spiel weitere Zwischenfälle. Heute Abend sehen Sie im TVA Journal mehr zu diesem Thema.

____________

Seit vergangenen Oktober hat der Markt Schierling ein eigenes Klimaprojekt. Als einzige bayerische Kommune ist der Markt einer der 12 Teilnehmer an einem bundesweiten Projekt, organisiert von der Universität Stuttgart und dem Bundesumweltministerium. Das Besondere daran: Im Mittelpunkt stehen dabei Kinder und Jugendliche, Erwachsene sind lediglich die Begleiter des Projekts „Wir Wollen Mehr“. Die Protagonisten sollen im Laufe der nächsten drei Jahre die Kommune immer wieder mit einbeziehen, eigene Ideen vortragen und diese anschließend auch umsetzen.

____________

In Sinzing im St. Michael Kindergarten haben die Kinder wie auch schon im letzten Jahr Tüten für Obdachlose und Bedürftige im Raum Regensburg zusammengestellt. Der Inhalt: Wurst, Brot, einfache Lebensmittel. Dieses Jahr übernimmt die Caritas die Übergabe an die Obdachlosen. An Heiligabend kommen die hilfsbedürftigen Menschen bei einem gemeinsamen Essen zusammen, danach werden die Tüten verteilt. So hat Jeder etwas von Weihnachten.