Ostbayern in 100 Sekunden vom 21.02.2013

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich gestern am späten Nachmittag im Landkreis Straubing-Bogen ereignet. Auf der Staatsstraße bei St. Egidi sind zwei Autos zusammengestoßen. Ausgelöst hatte den Unfall offenbar ein 17-Jähriger Fahranfänger, der im Rahmen des so genannten „Begleiteten Fahrens“ am Steuer saß:
Wegen Schneeglätte ist er wohl ins Schleudern gekommen und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert. Sechs Personen wurden dabei verletzt.
Ein Großaufgebot an Rettungskräften war zur Bergung der Unfallopfer und Sicherung der Unfallstelle im Einsatz. Die Straße war fast zwei Stunden gesperrt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro.

 

In der Oberpfalz werden heute in allen fünf Siemens Standorten die Mitarbeiter von den Betriebsräten zum Sparprogramm „Siemens 2014“ informiert.
Bei der zentralen Aktion der IG Metall um 15:30 im Regensburger Gewerbepark sind rund 200 Mitarbeiter dabei.
Seit dem der Konzernchef Peter Löscher auf einer Hauptversammlung das Einsparziel von sechs Milliarden Euro bis 2014 vorgegeben hat, fragen sich die Siemensmitarbeiter wo das Geld herkommen soll und rechnen mit Personaleinsparungen. Laut den Betriebsratsvorständen der Oberpfalz, soll das Programm „Siemens 2014“ den Konzern an die Weltspitze bringen. Das alles mit Gewinnmargen von mehr als zehn Prozent. Beim deutschlandweiten Aktionstag wollen Arbeitnehmervertreter zeigen, dass sie die Sparmaßnahmen nicht ohne Reaktion über sich ergehen lassen wollen.

 

Die Planungen für das Veranstaltungszentrum am Gelände des Alten Schlachthofes in Regensburg sind abgeschlossen. Das Zentrum soll in erster Linie für Tagungen und Kongresse errichtet werden. Außerdem könnte der große Saal für Konzerte genutzt werden. Das neue Veranstaltungszentrum soll 750 Besuchern im gossen Saal Platz bieten. Laut Oberbürgermeister Hans Schaidinger wird dadurch auch der Regensburger Osten zusätzlich aufgewertet. Allerdings stehe das Veranstaltungszentrum nicht im Gegensatz zu den Verhandlungen über das RKK. Bereits am nächsten Donnerstag soll der Stadtrat über das Projekt entscheiden.

DW