Ostbayern in 100 Sekunden vom 20. Oktober

In Kelheim soll ein Mann mit einer Machete auf zwei Asylbewerber losgegangen sein. Ab heute muss er sich vor dem Landgericht Regensburg unter anderem wegen versuchten Mordes und Volksverhetzung verantworten. Der Mann soll im Februar zunächst rechte Parolen gerufen haben. Dann soll er das Gebäude, in dem die Asylbewerber lebten mit einer Machete betreten haben. Er ging auf die Männer los, einer der Männer konnte durch ein Fenster Flüchten, der Angreifer konnte später festgenommen werden- Er hatte 2,5 Promille im Blut.

 

 

Gestern startete in Abensberg die Tagung „Frauen führen Kommunen“. Der Bayerische Gemeindetag hat alle Bürgermeisterinnen Bayerns eingeladen, um die Rolle der Frauen in der Kommunalpolitik im Freistaat zu diskutieren. Nur knapp neun Prozent der Rathaussessel sind mit Ersten Bürgermeisterinnen besetzt, in absoluten Zahlen bedeutet das: 175 Bürgermeisterinnen stehen mehr als 1.800 Bürgermeistern gegenüber. Im Landkreis Kelheim gibt es sogar nur eine Bürgermeisterin: Marion Schwenzl leitet die Geschicke der Gemeinde Wildenberg. Sie haben wir bei der Tagung begleitet. Mehr dazu heute Abend im Kelheimer Landkreis.

 

 

Der sogenannte Ostkorridor, eine Schienenstrecke die unter anderem von Regensburg nach Schwandorf läuft, soll nach dem Willen dreier Städte ausgebaut werden. Burghausen, Regensburg und Hof haben eine Studie vorgestellt, wonach ein Ausbau absolut notwendig ist. Über die Schiene werden zum Beispiel deutsche Seehäfen mit Regensburg und der nördlichen Adria verbunden. Mehr Güterverkehr soll auf die Schiene verlagert werden- und dort müsse nach dem Willen der drei Städte der Rückbau der Schienen-Infrastruktur gestoppt werden.