Ostbayern in 100 Sekunden vom 20. August

Seit Samstag können die Bauern in der Region wieder ein bisschen Aufatmen. Denn der Steppensommer der vergangenen Wochen wurde von dem lang ersehnten Landregen abgelöst. Doch schon vorher haben die Bauern mitgeteilt, dass ein großer Teil ihrer Ernte nicht mehr nutzbar war. War also der Regen im Grunde umsonst? Bei einem Besuch auf den Feldern von Johann Mayer bei Schirndorf wird schnell klar: Der Regen der letzten Tage war vor allem für den Mais viel zu wenig! Ein weiterer Steppensommer im nächsten Jahr wäre nach Angaben von Johann Mayer vom bayerischen Bauernverband fatal.. Ein Lichtblick ist aber das gute letzte Jahr, damals ist die Ernte gut ausgefallen, deshalb gibt es auch noch Reserven.
Die Sanierungsmaßnahmen an der Bundesstraße B16 zwischen Roding und Walderbach sind abgeschlossen. Ab morgen kann der Verkehr wieder komplett ohne Einschränkungen über die B16 in diesem Strekenabschnitt rollen. Damit sind die Arbeiten genau im Zeitplan. Seit Juli werden an der Bundesstraße Schäden auf der Fahrbahn beseitigt. Der Verkehr in Richtung Regensburg war nicht beeinträchtigt – Aus der Domstadt kommend in Richtung Roding musste man aber einige Umleitungen in Kauf nehmen!

 

Auch wenn die Temperaturen im Moment noch nicht ganz darauf hindeuten: Der Sommer ist noch nicht vorbei! Bis zum Wochenende erwarten uns zwar keine Temperaturen wie im Hochsommer, bei 25 bis 27 Grad lässt es sich aber auf jeden Fall aushalten. Morgen sollte in Ostbayern auch die Sonne scheinen- erst zum Anfang der neuen Woche soll es dann wieder regnen!