Ostbayern in 100 Sekunden vom 2. Juli 2015

Die tropische Hitze der vergangenen Tage hat die Waldbrandgefahr dramatisch erhöht. Morgen starten daher wieder Piloten mit ihren Beobachtungsflügen in der Oberpfalz und in Niederbayern. Zweimal täglich heben die Maschinen ab und kontrollieren besonders gefährdete Gebiete. Angeordnet wurden die Flüge von den zuständigen Landesregierungen. Bis einschließlich Mittwoch werden die Flieger abheben.

Die Hitzewelle hat außerdem viele Landwirte dazu gebracht, vorzeitig mit der Getreideernte zu beginnen. Wie der Bauernverband mitteilt, werde jetzt bereits Wintergerste gedroschen. Wie sich die bevorstehende Sahara-Hitze auf die Ernte weiterer Getreidesorten auswirkt, sei noch nicht vorherzusagen. Bei anhaltender Hitze könne der Weizen notreif werden. Er muss dann mit wenigen, sehr kleinen Körnern geerntet werden. Das bedeute Einbußen für die Landwirte.

 

Das Regensburger BMW-Werk hat mit seiner diesjährigen Charity-Aktion 83.000 Euro gesammelt. Mit dem Betrag soll die Anschaffung einer Sauerstoff-Überdruckkammer unterstützt werden. Patienten mit lebensbedrohlichen Rauch- und Kohlenmonoxid-Vergiftungen können darin behandelt werden. Auch die Aktion Knochenmarkspende wird mit einem Geldbetrag unterstützt. Das Geld kam durch eine Radio-Spendenaktion und ein Galakonzert zusammen.