Ostbayern in 100 Sekunden vom 19. November

Im Regensburger Stadtteil Burgweinting hat es gestern Nacht erneut gebrannt. Diesmal brach das Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Rudolf-Schlichtinger-Straße aus. Dabei wurden zwei Personen verletzt, ein elf Jahre altes Mädchen musste ins Krankenhaus. In der näheren Umgebung hat es seit Juni bereits fünf Mal gebrannt. Gegen 21 Uhr 45 Uhr bemerkten Bewohner des Hauses die Flammen. Der starke Rauch breitete sich auf den gesamten Gebäudekomplex aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 27.000 Euro. Die etwa 50 Hausbewohner konnten rechtzeitig ihre Wohnungen verlassen. Nach dem Feuer konnten sie auch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

Eigene Unternehmen gründen und gleichzeitig etwas gegen die Leerstände in der Kelheimer Innenstadt tun. Das haben sich die Verantwortlichen der Kreisstadt gedacht und gemeinsam mit der Internationalen Handelskammer ein Projekt ins Leben gerufen, das es so in Bayern noch nicht gegeben hat. Unter dem Motto „Platz für Dein neues Stück Kelheim“ sollen junge Unternehmer motiviert werden, ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell zu entwickeln. Am Ende erhalten die prämierten Unternehmer ein Gewinnpaket im Wert von mehreren Tausend Euro.

 

Die Regensburger Fußgängerzone soll saniert werden. Ab 2016 wird in Teilen der historischen Fußgängerzone der Kanal sowie das Pflaster erneuert, auch eine optische Neugestaltung der Straßen und Gassen soll dann erfolgen. Betroffen ist der östliche Bereich der Fußgängerzone zwischen Weißer-Lilien-Gasse und Königsstraße. Die Stadtverwaltung rechnet dann mit teils größeren Beeinträchtigungen in der engen Innenstadt. Mitte Dezember beschäftigt sich der Stadtrat genauer mit dem Thema.