Ostbayern in 100 Sekunden vom 19. Mai

Am Donnerstag ist eine Frau bei Schönhofen im Landkreis Regensburg beim Klettern verunglückt. Nach ersten Meldungen gab es gegen 19 Uhr Probleme beim Einhängen ihres Seils. Die Kletterin stürzte rund 15 Meter in die Tiefe und musste von Höhenrettern der Feuerwehr schwer verletzt geborgen werden. Per Hubschrauber wurde die Frau in eine Klinik gebracht. Zuvor hatte ihr ein Polizeibeamter helfen können, der zufällig privat beim Klettern in diesem Gebiet unterwegs war und sofort erste Hilfe leistete. Bei Schönhofen kommt es laut Freiwilliger Feuerwehr häufiger zu schweren Kletterunfällen. Die Retter sind speziell ausgebildet und haben Ausrüstung für Einsätze dieser Art.

 

In Regensburg wurde am Donnerstag der Öko-Schulpreis verliehen. Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer hat Schulen, die besonders engagiert Energie-, Wasser- und Müll gespart haben ausgezeichnet. Dabei wurden die Jakob Muth Schule, die Grundschule Burgweinting, das Goethe Gymnasium, die Grundschule St. Wolfgang und die Von-der-Tann Grundschule geehrt. Der erste Preis und eine Anerkennung über 2.500 Euro gingen an die Grundschule der Vielfalt und Toleranz- dort wurden die Umweltpreise auch verliehen.

 

Bereits seit vielen Jahren pflegen die Feuerwehren der Gemeinden an der deutschen und der tschechischen Grenze eine enge Zusammenarbeit. Obwohl es durchaus Unterschiede gibt, sind die Feuerwehrmänner und -frauen auf deutscher Seite zum Beispiel ausschließlich ehrenamtlich tätig, arbeiten sie eng zusammen, wenn es einmal brennt. Jetzt wurde die Zusammenarbeit offiziell unterzeichnet und so Regelungen wie die Alarmierung genau geklärt. Mehr zum grenzübergreifenden Einsatz der Feuerwehren sehen Sie heute ab 18:00 Uhr in unserem Chamer Land!