Ostbayern in 100 Sekunden vom 19. August 2014

Auf seiner Sommertour hat Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gestern Nachmittag Halt in der Regensburger Altstadt gemacht. Dabei hat das Stadtoberhaupt die kleinen Einzelhändler besucht und sich die Anliegen der Geschäftsleute persönlich angehört, um mit ihnen Probleme und Entwicklungsmöglichkeiten zu besprechen. Durch diese Gespräche soll die Innenstadt Regensburgs zu noch mehr Aufenthaltsqualität und Kundenzufriedenheit gelangen. Joachim Wolbergs will in den kommenden Wochen insgesamt 40 Einzelhändler besuchen.

Im Fall der Vergewaltigung einer 22-jährigen Auszubildenden in Regensburg, sind die Ermittler nach wie vor ohne heiße Spur. Aktuell sind mehr als 100 Hinweise bei der Polizei eingegangen, knapp die Hälfte davon bezieht sich auf die Phantombilder von zwei der drei Täter. Weitere Hinweise müssen noch intensiv überprüft werden. Auch die Option, den Fall bei „Aktenzeichen XY“ zu senden, bestehe weiterhin.
In der Nach zum 27. Juli wurde die 22-jährige von drei Männern in einen schwarzen Kombi gezerrt, und von einem an einen unbekannten Ort vergewaltigt.

Nach sechs Tagen ist das Kelheimer Volksfest am gestrigen Abend zu Ende gegangen. Die Polizeiinspektion Kelheim zieht dabei eine positive Bilanz: Trotz eines leichten Anstieges an Vorkommnissen im Vergleich zum letzten Jahr, hat der „ganz überwiegende Großteil der Besucher“ ein friedliches Fest gefeiert. Auch Kelheims Bürgermeister Horst Hartmann zeigt sich zufrieden mit dem Volksfest – auch wenn man wie beim Einzug etwas Pech mit dem Wetter gehabt habe. Nächstes Jahr findet das Volksfest vom 12. bis 17. August statt. Und auch dann soll der Volksfestlauf wieder ausgetragen werden.

Der neu-aufgestellte Trachtenrekord vom Straubinger Gäubodenfest ist noch nicht einmal zwei Wochen alt und schon möchte eine andere Stadt einen neuen aufstellen: Die Stadt Kempten berät in einer nächsten Ausschusssitzung, ob man während der 66. Allgäuer Festwoche im nächsten Jahr den Trachtenrekord ins Allgäu entführen könnte. Dafür müssten sich mehr als 2.779 Trachtler zusammenfinden. So viel waren es in Straubing am Gäubodenfest.