Ostbayern in 100 Sekunden vom 18. Dezember

Vor rund 185 Jahren wurde der Grundstein für den Monumentalbau von König Ludwig I. gelegt. Seitdem gilt die Walhalla als Gedenkstätte für verdiente Persönlichkeiten. Zuständig für die Walhalla, im Landkreis Regensburg, war bislang das Bayerische Kunstministerium. Ab dem 1. Januar geht die Zuständigkeit auf das Heimatministerium von Markus Söder über. Das Auswahl- und Aufstellungsverfahren für die Büsten verbleibt jedoch beim Kunstministerium. Das entspricht auch der Aufgabenverteilung bei der Ruhmeshalle.

Die Regensburger Fliegerbombe kommt ins Museum der Bayerischen Geschichte, das berichtet der Bayerische Rundfunk heute. Die Entschärfung der 250 kg schweren Fliegerbombe hatte an Allerheiligen zur bisher größten Evakuierungsmaßnahme in Regensburg geführt. Rund 5.300 Menschen mussten ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Auch das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder wurde komplett evakuiert.

 

Gestern Nachmittag hat der Regensburger Stadtrat seinen Haushaltsetat für 2016 verabschiedet. Gegen das Gesamtvolumen von rund 852 Millionen Euro stimmten die Fraktionen von CSU und die Linken. Thema war gestern auch auch die Fußballarena. Im kommenden Jahr zahlt die Stadt für die Arena rund 2,7 Millionen Euro drauf. Gegen diesen Beschluss stimmten die ÖDP, die Linken und die CSB.

 

RH