Ostbayern in 100 Sekunden vom 18. April

Vier Monate nach einem tödlichen Gewaltverbrechen an einer Frau in einem abgelegenen Waldstück in Regensburg hat ein 35-Jähriger die Tat eingeräumt. Er habe seiner Lebensgefährtin mehrmals mit einem Eisenriegel auf den Kopf geschlagen. Das ließ der Angeklagte über seinen Verteidiger heute zum Auftakt des Mordprozesses vor dem Landgericht Regensburg erklären. Zuvor habe es einen Streit über Finanzen und die Unordnung in dem Gartenhaus gegeben. Eine Erklärung, warum er zugeschlagen habe, konnte der Angeklagte nicht geben. Er sei erst wieder zu sich gekommen, als die Polizei am Tatort erschien.

 

Die Oberpfalz hat eine neue Bier-Königin. Julia Eder aus Altenthann im Landkreis Regensburg hat sich bei der Wahl am Wochenende gegen 31 andere Bewerberinnen durchgesetzt und ist jetzt für ein Jahr im Amt. Ihr zur Seite stehen die Bierprinzessinnen Stefanie Maier aus Tegernheim und Lisa Feigl aus Schwandorf. Gewählt wurde am Sonntag übrigens auf dem Schiff „Kristallkönigin“. Die diesjährige Bierkönigin hat eine besondere Amtszeit vor sich, denn es stehen viele Feierlichkeiten zum 500 jährigen Jubiläum des bayerischen Reinheitsgebotes an.

 

Niederlage für die Chamer Bürgermeisterin Karin Bucher. Beim sogenannten High Heel-Rennen ist das Stadtoberhaupt hinter Viktoria Klink aus Pemfling Zweite geworden. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags konnten alle teilnehmen, die Schuhe mit einem Mindestabsatz von 9 Zentimetern hatten. Als Preis gab es für alle Teilnehmerinnen selbstgebackene High-Heel-Kekse der Bürgermeisterin.