Ostbayern in 100 Sekunden vom 16. Oktober 2015

Der Regensburger Discothekenbetreiber Sascha Al Mahmoud kann sein Insolvenzverfahren erfolgreich abschließen. Die Gläubiger können zu 100 Prozent bedient werden und haben dem Insolvenzplan zugestimmt, so Al Mahmoud. Grund für den Antrag zur Planinsolvenz Anfang Juli waren zum einen gekündigte Gesellschafterdarlehen, zum anderen die deutlich verspätete Wiedereröffnung der Diskothek Suite15 im neuen Parkhaus am Regensburger St. Petersweg gewesen. Der Geschäftsführer der Bulb.Disco.GmbH führt seither im Rahmen des Verfahrens die Geschäfte in Eigenverwaltung weiter. Der früher einmal befreundete Geldgeber dagegen wird nicht sein Darlehen zurückbekommen. So sieht es nach Auskunft der Bulb.Disco.GmbH das Verfahren vor.

 

In Regensburg gibt es seit gestern eine Gratis-Rechtsberatung für Flüchtlinge an der Universität. Die Refugee Law Clinic berät Flüchtlinge mit Fragen zum Asyl- und Ausländerrecht. Nach anglo-amerikanischem Vorbild übernehmen Studierende dort in Teamarbeit die kostenlose Rechtsberatung. Der offizielle Beginn der Initiative war gestern Abend. Die Studierenden helfen auch bei der Kommunikation mit den jeweils zuständigen Behörden. Sollte anwaltliche Unterstützung notwendig werden, kontaktieren die Berater einen mit der Law Clinic kooperierenden Rechtsanwalt. Dieser betreut dann den Fall. Die Studierenden bleiben weiter eingebunden.

 

Kunstwerke aus 20 Jahren Sammlertätigkeit präsentiert die Sparkasse Regensburg derzeit in ihrer Zentrale in der Lilienthalstraße. Der Fokus der Ausstellung liegt auf Arbeiten jüngerer Künstler und Neuerwerbungen. Außerdem an den Wänden: Arbeiten von Künstlern, die sonst nicht so häufig präsentiert werden. Einblicke 2 vereint Zeichnungen, Collagen, Malerei und Scherenschnitte. Die Bilder sind bis Ende Februar zu sehen.

 

 

CB