Ostbayern in 100 Sekunden vom 16. Juni

Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs hat sich gestern zu den aktuellen Ermittlungen gegen ihn geäußert. Die Regensburger Staatsanwaltschaft untersucht einen Anfangsverdacht, wonach der Oberbürgermeister durch Spenden von Bauunternehmen beeinflusst werden sollte. Wolbergs selbst betonte gestern, dass es niemals einen Versuch gegeben habe, ihn zu kaufen. Bei der Abwicklung der Spenden sei alles mit rechten Dingen abgelaufen. Die Untersuchung der Vorwürfe gegen Wolbergs wird wohl noch wochenlang dauern. Die Staatsanwaltschaft Regensburg rechnet nicht mit einem schnellen Ende der Ermittlungen. Wolbergs selbst will sich nicht weiter zu den Vorwürfen äußern.

 

Es war ein besonderes Spiel am Sonntagnachmittag auf dem  Sportplatz in Hienheim. Die Lokalauswahl in rot mit Kapitän und Sportmoderator Armin Wolf spielte gegen ein Team von Geistlichen! Die Klerusauswahl in schwarz ist aus ganz Bayern in das Dorf gekommen. Und sie standen am Anfang ganz schön unter Beschuss. Die fußballspielenden Pfarrer unterstützen mit den Einnahmen ein Kinder- und Jugendprojekt im Senegal. Aber nicht nur das: Die Geistlichen können auch richtig gut kicken! Am Ende hat es 4:2 für die Klerusauswahl geheißen. Viel wichtiger allerdings das eingenommene Geld für die Projekte in Afrika. Insgesamt 2 Mal 2.000 sind zusammengekommen. Eine beachtliche Summe nach einem besonderen Spiel!
Noch bis 17 Juni wird im Prüfeninger Holz der Wald zum Klassenzimmer. Bei den Waldjugendspielen 2016 geht es aber ganz und gar nicht trocken zu- die erfolgreichste Waldpädagogik-Veranstaltung Bayerns fordert Köpfchen und Körper. Im Walderlebniszentrum Regensburg können Kinder der dritten Jahrgangsstufe wieder ihr Wissen über das Thema Wald zeigen- und dabei einen Tag im Grünen verbringen!