Ostbayern in 100 Sekunden vom 16.11.2017

Freispruch für den ehemaligen Bürgermeister von Wenzenbach. Dieses Urteil wurde heute am Landgericht Regensburg verkündet. Die widersprüchlichen Aussagen des früheren Geschäftsstellenleiters führten zur Unglaubwürdigkeit des Zeugen und einer anderen Beweislage. Deshalb wurde Josef Schmid im Berufungsprozess nun freigesprochen. Ein Vorsatz der Untreue konnte ihm aus Sicht der Berufungskammer nicht nachgewiesen werden. Im ursprünglichen Prozess wurde der ehemalige Bürgermeister schuldig gesprochen, in drei Fällen rund 80.000 Euro veruntreut zu haben. Heute wurde dieses Urteil dann aufgehoben.
__________________________________________________
Die Bürgerbefragung in Regensburg zum Kongress- und Kulturzentrum ist in vollem Gange. Noch bis Sonntag können alle Regensburger ab 16 Jahren über das Thema abstimmen. Im Fragebogen können die Bürger angeben, wie wichtig Ihnen die verschiedenen Teilprojekte rund um den Regensburg Hauptbahnhof sind. Schon im Frühjahr konnten sich die Bürger in sogenannten Ideenwerkstätten einbringen und ihr Wünsche und Bedenken äußern. Bei entsprechender Unterstützung der Bevölkerung wird der Stadtrat weitere Maßnahmen in die Wege leiten, frühestens ab Ende 2018 könne das jetzige Kepler-Areal dann zurückgebaut werden.
___________________________________________________
Der Chamer Gaudiwurm ist wohl abgesagt. Wie die Chamer Faschingsgesellschaft mitteilt, fehlt aktuell ein Prinz, weshalb die Inthronistation am 11. November nicht stattfinden konnte. Auch die Ämter des Kinderprinzenpaares sind noch unbesetzt. Sollte sich noch ein Prinz für die erste Garde finden lassen, könnte die „fünfte Jahreszeit“ in Cham wieder aufblühen. Prinzenanwärter können sich bei der Chamer Faschingsgesellschaft anmelden.