Ostbayern in 100 Sekunden vom 15. Mai 2015

Die beiden Regensburger Hans Herrmann-Schulen bekommen einen neuen Namen. Der bisherige Namensgeber Herrmann war wegen seiner NS-Vergangenheit umstritten. Die Grundschule hat sich für den Namen Schule der Vielfalt und Toleranz entschieden. Die Mittelschule will Willi-Ulfig-Schule heißen. Willi Ulfig war ein Regensburger Maler, dessen Kunstwerke innen wie außen die Schule zieren. In beiden Schulen hat die Namensfindung in einem demokratischen Prozess stattgefunden. Die Entscheidung für die neuen Namen wurde mehrheitlich gefällt. Jetzt müssen noch der Stadtrat und das Schulamt zustimmen.

Am Sonntag ist es wieder soweit – die Stadt Regensburg wird zur Marathonzone. Um halb neun Uhr morgens starten rund 4.500 Läuferinnen und Läufer am Infineon-Parkplatz im Regensburger Stadtwesten. Etwa 600 davon laufen die Marathon-Distanz von 42,2 Kilometern. Ein besonderes Augenmerk legen die Veranstalter in diesem Jahr auf den Regensburger Osten. Entlang der Strecke sorgen insgesamt 14 Bands für Stimmung. Im kompletten Stadtgebiet ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

 

19 Grad – viel mehr schaffen die bayerischen Städte und Ortschaften morgen nicht. Dazu gibt es überall Wolken. Es bleibt ein eher grauer Samstag. Der Sonntag dürfte aber der Tiefstpunkt sein, danach geht es wieder bergauf, sowohl was die Temperaturen als auch den Sonnenschein angeht. Am Montag erwarten uns dann 21 Grad, am Dienstag um die 20. Es wird wieder sonniger.