TVA

Ostbayern in 100 Sekunden vom 14. Oktober

Update:

Die schweren Brandverletzungen eines Fünfjährigen aus Waldmünchen sind wohl doch auf einen Unfall zurückzuführen und nicht auf ein absichtliches Verhalten seiner Mutter. Der Tatvorwurf wurde daher von versuchtem Mord auf fahrlässige Körperverletzung sowie Misshandlung von Schutzbefohlenen durch Unterlassung herabgestuft. Trotzdem bleibt die Frau in psychiatrischer Unterbringung. Sie hatte nach dem Geschehen ihren lebensgefährlich verletzten Sohn mehrere Tage lang nicht ärztlich behandeln lassen.

 

Das Amtsgericht Cham hat den Eltern des schwer verletzten Fünfjährigen vorläufig das Sorgerecht entzogen. Das bestätigte ein Sprecher des zuständigen Landratsamtes in Cham. Unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat wurden die vier unverletzten Geschwister des Buben aus der Familie genommen. Sie sind jetzt in Pflegefamilien bzw. im Heim untergebracht. Gegen beide Eltern wird ermittelt, gegen die Mutter wegen versuchten Mordes. Die Frau soll den Buben Anfang Oktober mit Benzin übergossen und angezündet haben.  Trotz lebensgefährlicher Brandverletzungen haben die Eltern ihren Sohn nicht ins Krankenhaus gebracht. Beim Abgeben eines Paketes waren einer aufmerksamen Zeugin die Verbrennung des Jungen aufgefallen, sie informierte die Behörden.
Die Hopfenernte im Freistaat kann sich sehen lassen: Nach aktuellen Schätzungen liegt sie mit rund 36.100 Tonnen fast ein Viertel über dem Durchschnitt. Wie das Landesamt für Statistik mitteilt, wurde die schlechte Ernte des vergangenen Jahres um fast 12.000 Tonnen übertroffen. 2015 hatte der heiße und trockene Sommer für eine unterdurchschnittliche Ernte gesorgt. In diesem Jahr gab es allerdings ausreichend Niederschläge. Seit zwei Jahren wächst ausserdem die Anbaufläche im Freistaat stetig.
2017 soll es bei dem Challenge Regensburg ein neues Staffelformat geben. Die Challenge for two. Am 13. August kommenden Jahres können sich je zwei Athleten die Challenge in der Region Regensburg teilen. Dabei wird jeweils nach der Hälfte der Schwimm-, Rad- und Laufstrecke auf den Partner übergeben, der die Disziplin dann zu Ende führt. Im Gegensatz zu gängigen Staffel-Formaten, in denen drei Sportler je eine Sportart in Angriff nehmen, darf so jeder die faszinierende Stimmung auf allen Streckenabschnitten erleben

Weitere Beiträge

TVA Journal vom 28. Juni 27:47 Das TVA Journal vom Mittwoch, 28. Juni 2018. Heute im Studio: Ilka Meierhofer und Christian Sauerer. Die Eisbären luden zum Sponsorenabend 01:44 Die Eisbären Regensburg luden gestern Abend zu einem Sponsorenabend ein. Dabei wurden auch zwei neue Stürmer vorgestellt. Regensburger Land: Streit um möglichen Steinbruch 06:07 Viel Gesprächsbedarf gibt es momentan bei Ettersdorf im Landkreis Regensburg. Dort ist ein möglicher Steinbruch im Gespräch – und eine Bürgerinitiative wehrt sich dagegen – obwohl noch gar kein Antrag des Unternehmers eingegangen ist. Hemau: Piratenschiff für Kindergarten 01:52 In Hemau haben Kindergartenkinder allen Grund zur Freude: Sie dürfen bald ein riesiges Piratenschiff entern. Dafür hat sich auch ein Geistlicher ins Zeug gelegt. Die Wetteraussichten für den 29. Juni 01:07 Die Wetteraussichten für den 29. Juni: So wird das Wetter in den nächsten Tagen in Ostbayern. Erwartet uns Sonne satt oder eher windiges Wetter? TVA Ortstermin: Neukirchen beim Heiligen Blut (kurz) 01:21 Neukirchen beim Heiligen Blut: von seiner jungen und seiner traditionellen Seite, andächtig und rasant, tierisch und einfach ganz nah am Menschen. Ostbayern in 100 Sekunden vom 28. Juni 01:40 Am Dienstagabend hat sich auf der A3 im Landkreis Straubing Bogen ein schwerer Unfall ereignet. Zwischen der Rastanlage Bayerischer Wald Süd und der Anschlussstelle Bogen scherte ein Autofahrer plötzlich vor einem Militärfahrzeug aus. Der US-Soldat am Steuer des Gespanns musste ausweichen und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug durchbrach die Leitplanke und kippte um. Laut Polizei wurden insgesamt zwei Personen verletzt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt einfach fort ohne sich zu kümmern. Nach ersten Meldungen beläuft sich der Schaden auf etwa 300.000 Euro.   Unser TVA Ortstermin macht heute Station im Landkreis Cham. Und zwar in Neukirchen beim Heiligen Blut, einem bekannten Wallfahrtsort. Elisa Köppen hat eine Feuerwehrübung und den grenzüberschreitenden Leonhardiritt besucht. Tierisch wurde es bei einer Wandertour mit Ziegen- im Ort haben wir auch die letzte Rosenkranzmanufaktur Deutschlands besucht. Mehr aus Neukrichen beim heiligen Blut sehen Sie heute Abend ab 18:45 Uhr bei uns! Danach wird die Sendung stündlich wiederholt.   Über ein ungewöhnliches Geschenk durften sich Kinder in einem Hemauer Kindergarten freuen. 12 Meter lang, 8 Meter hoch und 4 Tonnen schwer: Ein sogenanntes Playmobil-Aktivschiff steht ab sofort bereit, von den Kids geentert zu werden. Bei den Aktivschiffen handelt es sich um XXL-Piratenschiffe, mit denen auch die motorischen Fähigkeiten spielerisch der Kinder gefördert werden sollen. Mehrmals im Jahr vergibt die Stiftung Kinderförderung der Firma Playmobil solche Schiffe an Kindereinrichtungen aus ganz Deutschland. Mehr sehen Sie heute ab 18:00 Uhr im TVA Journal. TVA Vital vom 27. Juni 09:31 TVA Vital vom 27. Juni, präsentiert von Marina Gottschalk TVA Journal vom 27. Juni 29:55 Das TVA Journal vom Dienstag, 27. Juni 2017, präsentiert von Ilka Meierhofer und Christian Sauerer. Team Bananenflanke: Turnier und Party geplant 01:34 Neues von Team Bananenflanke: In Vilzing soll ein Charity-Turnier mit vielen bekannten Gesichtern stattfinden. Zuvor wird aber schon in Regensburg gefeiert! KinderBürgerFeste 2017: Auftakt am 02. Juli in Cham 01:33 Einen Tag lang heißt es spielen, lachen, tanzen, basteln! Bei den MZ-Kinderbürgerfesten stehen für einen Tag die Kleinsten im Mittelpunkt. Dieses Mal ist auch der Bad Abbacher Kurpark fest in Kinderhänden. Die Wetteraussichten für den 28. Juni 01:25 „Wie das Wetter am Siebenschläfertag, so es sieben Wochen bleiben mag.“ Laut Studien macht die Bauernregel zum heutigen Siebenschläfertag durchaus Sinn: Im Zeitraum Ende Juni, Anfang Juli stellt sich nämlich oftmals eine Wetterlage ein, die längere Zeit über Bestand hat. Seinen Namen hat der „Siebenschläfer“ übrigens von sieben schlafenden Jünglingen, die sich im Jahr 251 vor der Christenverfolgung in eine Höhle bei Ephesus retteten. Aber keine Angst, Sie müssen sich die nächsten Wochen nicht in ihrer Wohnung verkriechen. Heute klart der Himmel über Regensburg noch etwas auf, nachts erwarten wir hier in Ostbayern Temperaturen um die siebzehn bis neunzehn Grad.