Ostbayern in 100 Sekunden vom 14. Dezember

Die Netzbetreiber Tennet und Transnet BW haben für die geplante Stromautobahn Südlink mehr als 7.000 Hinweise von Bürgern und Kommunen erhalten. In den vergangenen zwei Monaten hatten die Unternehmen aufgerufen, die Pläne über ein Online-Portal zu kommentieren, die Beteiligungsphase ist jetzt abgeschlossen. Die Einwände der Bürger sollen auf jeden Fall die Planungen verbessern- man will auch auf jeden einzelnen Hinweis antworten. Jetzt geht es darum, die Pläne für die Trasse zu erarbeiten. Bereits im September wurde der Vorschlag für eine unterirdische Verlegung der Kabel präsentiert- aufgeteilt in SüdLink und Südostlink. Die Trasse Südostlink würde nach den Planungen auch durch Ostbayern verlaufen.

 

Im Wörther Hotel Rosenhof sind seit einiger Zeit rund 90 Flüchtlinge untergebracht. Bis Ende Januar müssen diese allerdings umziehen – das Brandschutzkonzept muss neu erarbeitet werden. Der Grund: Alle Flüchtlingsunterkünfte müssen in Zukunft einen einheitlichen Standard vorweisen. Im Zuge dieser Umbaumaßnahmen will die Hotelleitung auch die Zimmer renovieren. Nach Abschluss des Umbaus sollen aber wieder Flüchtlinge im Hotel unterkommen.

Am Samstag findet in Tschetschenien das diesjährige Finale der europäischen Königsklasse im Judosport statt, mit dabei ist auch wieder der TSV Abensberg. Für den TSV Abensberg ist die Zielsetzung klar: eine Medaille! Dieser Erfolg würde wiederum die erneute Qualifikation für die Golden League 2017 bedeuten. Eine ausführliche Berichterstattung sehen Sie Montagabend im Kneitinger Sportstudio.