Ostbayern in 100 Sekunden vom 13. November

Seit dem 17. November 1986 produziert BMW Autos im Regensburger Werk. Jetzt lief der sechsmillionste Wagen über’s Band. Zu diesem Jubiläum hat BMW ein Fahrzeug gespendet. Werkleiter Dr. Andreas Wendt hat das Fahrzeug an die Regensburger Kinder-Klinik KUNO übergeben. Diese wird ihn als sogenanntes „KUNO-Mobil“ nutzen. Damit sollen vor allem Ärzte schneller zwischen den Kliniken in Regensburg und Schwandorf hin- und herfahren können.

 

Sieben junge Mädchen konkurrieren in diesem Jahr in Regensburg um den Job des Christkinds auf dem romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis. Eine sechsköpfige Jury hat gestern vor allem das Auftreten und die Sprache der Kandidatinnen bewertet. Drei Bewerberinnen kamen ins Finale. Am Montag wird dann das neue Christkind traditionsgemäß im Wald der Öffentlichkeit präsentiert.

 

In Regensburg wird es westlich der Steinernen Brücke wohl keine Ersatztrasse für den ÖPNV geben. Bayerns neuer, oberster Denkmalschützer hat sich auch nicht anders geäußert als sein Vorgänger. Damit sei die Westtrasse als weitere Donauüberquerung faktisch vom Tisch, so die Stadt Regensburg. Denn mit einer Unterstützung des Vorhabens bei der UNESCO sei daher nicht mehr zu rechnen. Im Raum steht nun möglicherweise die Verbreiterung des Grieser Stegs am östlichen Innenstadtrand. Er könne dann mit Hilfe kleiner Elektrobusse den Stadtteil Stadtamhof erschließen.