Ostbayern in 100 Sekunden vom 13. November

Mehr als ein Jahr nach der tödlichen Messerattacke auf eine schwangere Frau im Landkreis Straubing-Bogen muss sich ihr ehemaliger Geliebter ab heute vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Er soll die Frau Mitte September 2016 mit einem Messer angegriffen haben – das ungeborene Kind und die Frau starben. Der Tatverdächtige war zunächst geflüchtet und konnte erst nach einem Verkehrsunfall in Schwaben festgenommen werden.

Der Winter ist da: Am Sonntagabend haben umgestürzte Bäume und andere Gegenstände für Unfälle und Behinderungen in der Oberpfalz gesorgt. Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab gab es drei Unfälle und insgesamt 23 Einsätze für die Rettungskräfte. Unter anderem waren Baustellenabsicherungen umgefallen. Auch im Landkreis Regensburg kam es durch Bäume und umgestürzte Gerüste sowie durch zwei Unfälle zu Behinderungen. In einigen Oberpfälzer Orten waren schon Schneeräumer unterwegs und mancher Anwohner musste bereits sein Auto von der ersten weißen Pracht befreien.

Rund ein Jahr nach einer polizeilichen Durchsuchung bei einem mutmaßlichen Luchs-Wilderer im Bayerischen Wald hat der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn Aufklärung über den Stand des Verfahrens gefordert. Es dürfe nichts vertuscht oder über den kleinen Dienstweg abgehandelt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Seit einem Jahr sei laut von Brunn nichts mehr an die Öffentlichkeit gelangt. Von zwei toten Luchsen hatte ein bislang unbekannter Täter die Vorderläufe abgetrennt und sie nahe eines Hauses von Tierschützern abgelegt.