Ostbayern in 100 Sekunden vom 13. Januar

Im Landkreis Cham ist in den frühen Morgenstunden ein Mann bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nachdem die Polizei zunächst einen 29 Jahre alten Autofahrer kontrollieren wollte, setzte dieser einfach die Fahrt fort, kümmerte sich nicht um Anhaltesignale und geriet schließlich aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem weiteren Fahrzeug. Dessen Fahrer, ein 47 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Cham, wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der 29 Jahre alte Autofahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

 

In den Sana-Kliniken im Landkreis Cham herrscht aktuell Ausnahmezustand. So gut wie alle Betten in den Kliniken in Cham, Roding und Bad Kötzting sind belegt. Das ist vor allem für die Rettungskräfte schwierig, die oft keine freien Betten für die Notfallpatienten haben. Gründe für die Überfüllung seien laut Pressesprecher Alexander Schlaak Grippe- und Bronchitiskrankheiten durch die aktuelle Witterung sowie Unfallpatienten durch Glätte auf den Straßen.

Am Donnerstag hatte die Universität Regensburg zu ihrem Neujahrsempfang geladen. Ehemalige und aktuelle Professorinnen und Professoren sowie Vertreter der Stadt fanden sich im Foyer der Unibibliothek ein. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums sprach OB Wolbergs vor circa 250 geladenen Gästen. Am Abend stand die beeindruckende Entwicklung der Uni in den zurückliegenden Jahrzehnten im Mittelpunkt. Heute hat die Universität Regensburg zum Beispiel über 300 internationale Partnerschaften auf allen Kontinenten.