Ostbayern in 100 Sekunden vom 12.06.2015

Ostbayern in 100 Sekunden vom 12.06.2015:

Die Gewerkschaft Ver.di hat streikende Mitarbeiter der Post heute in Regensburg zu einer Kundgebung eingeladen. Die Streikenden brachten ihre Forderungen nach einer Bezahlung aller Beschäftigten nach Haustarif vor. Zusätzlich zu den bereits bestreikten Zustellzentren in Bayern sind seit heute auch Neutraubling, Fürstenstein und Amberg zum Streik aufgerufen.

Die Stadt Regensburg bekommt eine neue Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge. Fast 41 Millionen Euro nimmt der Freistaat für die Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Bajuwarenkaserne in die Hand. Gestern hat der Regensburger Stadtplanungsausschuss dem Vorhaben einstimmig zugestimmt. 523 Flüchtlinge werden dort Unterkunft finden, bevor sie langfristig dezentral untergebracht werden können. Die Neubauten sollen bereits Ende des Jahres fertig sein. Die bereits bestehende, provisorische Unterkunft ist aktuell überfüllt.

Das Landgericht München I hat dem Widerspruch des Bayerischen Fußball-Verbandes stattgegeben und die einstweilige Verfügung aufgehoben. Damit ist die Entscheidung des Landgerichts aus dem Mai hinfällig. Damals war die Praxis des BFV im Umgang mit der Videoberichterstattung im Amateurfußball gestoppt worden. Der Verband hatte die Vereine der Landes- und Bayernligen zwingen wollen nur noch Kamerateams, die dem BFV zuarbeiten, zu den Spielen zuzulassen. Ansonsten würden die Vereine in der kommenden Saison keine Zulassung zum Spielbetrieb erhalten.