Ostbayern in 100 Sekunden vom 11. September

Wie viele Freizeitbäder verträgt der Bayerische Wald? Darum streiten sich gerade die beiden Städte Roding und Bad Kötzting. Roding will seine beiden sanierungebedürftigen Bäder zusammenlegen und für 15 Millionen Euro ein neues Ganzjahresbad für Familien bauen. Die Bad Kötztinger befürchten dann rückläufige Besucherzahlen in ihrem Aquacur und möchten deshalb den Neubau in der 30 Minuten entfernten Stadt verhindern.

 

Morgen startet in Bayern die Weinlese. Die Winzer erwarten aufgrund der heißen Temperaturen den letzten Wochen einen guten Jahrgang. Die Trauben seien wegen der anhaltenden Trockenheit zwar etwas kleiner als sonst, dafür aber umso schmackhafter. Auch in der Region Regensburg beginnt morgen die Lese. Auch das Baierweinmuseum erntet für sein Federweißenfest am Sonntag in einer Woche. Gestern Abend stellte die Stadt Regensburg das Etikett für ihren Hauswein vor. 9.000 Flaschen werden damit versehen. Erstmal zieren drei verschiedene Motive die Weine aus dem Jahr 2014. Sie stammen von dem Lappersdorfer Künstler Kevin Lombard aus dem Atelier Kunst inklusiv.

 

Die Regensburger Herbstdult hat Herz gezeigt: 6.130 Euro für die Leukämiehilfe Ostbayern wurden durch den Verkauf von kleinen Ansteck-Herzen gesammelt – ein kleiner Baustein für das geplante Patientenhaus. Die Liste der spontan rekrutierten Dultherzen-Verkäufer kann sich sehen lassen: Landrätin Tanja Schweiger, Regierungspräsident Axel Bartelt, Oberbürgermeister Joachim Wolbergs sowie die beiden Festwirte Michael Hahn und Alfred Glöckl und die beiden Leukämie-Professoren Ernst Holler und Reinhard Andreesen waren im Einsatz. Auch spontane Spenden ohne ausdrücklichen „Herzenswunsch“ konnten verbucht werden.