Ostbayern in 100 Sekunden vom 10. Oktober

Streit um Muna-Verkauf

Um die geplante Verwendung des ehemaligen Munitionsdepots Muna im Landkreis Kelheim als Unterkunft für Asylbewerber gibt es derzeit Streit: Die Regierung von Niederbayern hat ihr Interesse bekundet. Der Bund als Inhaber des Geländes hat seine Verkaufsverhandlungen daher gestoppt. Derweil gibt es vom Markt Langquaid, auf dessen Gebiet die betreffenden Teile des Munitionslagers liegen, keine Baugenehmigung für eine solche Nutzung.

Breitband-Gipfel

70 Bürgermeister, Telekommunikationsanbieter und andere Experten haben sich gestern auf Einladung von Landrätin Tanja Schweiger zum Breitbandgipfel getroffen. Geht es nach ihr, soll der gesamte Landkreis – nicht nur die Hauptorte – mit schnellem Internet erschlossen werden. Der Landkreis stellt dafür insgesamt 1,5 Millionen Euro bereit.

Hellring startet

Gestern Abend startete in der niederbayerischen Ortschaft Hellring wieder die traditionelle Wallfahrt. Mehrere tausend Besucher werden in dem Dorf erwartet, wo sie traditionellerweise von den heimischen Bauernfamilien auf ihren Höfen bewirtet und verpflegt werden. Noch bis Montag geht das bunte Treiben.

Landkreisfenster Cham

In Bad Kötzting zieht derzeit eine „Schupfa-Affäre“ ihre Kreise: Im September vergangenen Jahres stimmte der Bad Kötztinger Stadtrat für den Bau einer Lagerhalle für insgesamt 5.000 Euro zu. Plötzlich soll sie nun jedoch über 130.000 Euro kosten. Stadtbaumeister Christian Costa steht jetzt im Zentrum der Kritik.