Ostbayern in 100 Sekunden vom 10. Juni 2016

In drei Jahren soll hier – wo jetzt noch der Flachbau aus den 1960er Jahren steht – die neue Synagoge eingeweiht werden. Das rund fünf Millionen Euro teure Gemeindezentrum soll künftig genug Platz für die stark angewachsene Gemeinde bieten. Der große Gebetsraum ist bereits aufgelöst. In Kürze beginnt der Abriss. Auch der denkmalgeschützte Altbau wird dann saniert. Die Angestellten sind mit ihren Büros bereits ausgezogen und arbeiten während der Bauzeit woanders. Was erhalten bleibt, ist der kleine Gebetsraum im Altbau, damit sich auch während der Bauphase Gläubige zum Gebet treffen können.

So soll es zur Eröffnung aussehen, das Museum der Bayerischen Geschichte. Vor einem Jahr wurde erst der Grundstein gelegt, heute wurde bereits das Richtfest gefeiert. Die Bauarbeiten am Regensburger Donaumarkt laufen derzeit auf Hochtouren. Insgesamt 67,3 Millionen Euro investiert der Freistaat Bayern für das Museum an der Donau. Ein straffer Terminplan liegt bis zur Fertigstellung im Jubiläumsjahr 2018 vor den Projektbeteiligten. Bayern feiert dann zweihundert Jahre Verfassung des Königreichs und einhundert Jahre Freistaat.

Das erste EM-Spiel der Deutschen Nationalmannschaft fällt – was das Wetter angeht – wohl ins Wasser. Also suchen Sie sich lieber einen trockenen Platz zum Fußball schauen. In der kommenden Woche grüßt dann die Schafskälte. Die Temperaturen klettern nicht mehr über 20 Grad und der Wechsel von Sonne und Regen wird zum ständigen Begleiter. Freibadwetter ist also noch nicht in Sicht, es erinnert vielmehr an April als an Juni.