Ostbayern in 100 Sekunden vom 1. März 2018

Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Regensburg hat heute die Anklage gegen den suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs zugelassen. Allerdings in abgehänderter Form. Den Vorwurf der Bestechlichkeit, weshalb Joachim Wolbergs sogar in U-Haft gesessen war, hat das Landgericht fallen gelassen.
Die Staatsanwaltschaft hat Wolbergs unter anderem Bestechlichkeit und Vorteilsnahme vorgeworfen. Die Verteidiger des Stadtoberhauptes hatten Ende Oktober beantragt, die Anklage nicht zuzulassen. Neben Joachim Wolbergs wurden drei weitere Personen aus Wirtschaft und Politik angeklagt.

 

Am heutigen Donnerstag starten die Arbeiten für den sechsstreifigen Ausbau der A 3 an der Bahnbrücke Burgweinting. Bereits gestern wurde in einer Kreistagssitzung des Landkreises Regensburg über den Ausbau informiert. Beim Ausbau soll die Fahrbahn in Richtung Passau auf Höhe der 200 Meter langen Unterführung der Bahn auf beiden Seiten provisorisch verbreitert werden. Diese Arbeiten schaffen den notwendigen Platz, um alle vier Fahrspuren auf die Fahrbahn Richtung Passau umlegen zu können. Danach kann auf der in Richtung Nürnberg der Neubau der Brücke starten.

 

Heute früh haben hunderte Demonstranten Markus Söder in Barbing gezeigt, wie wenig sie von den Flutpolder-Plänen im Landkreis Regensburg halten. Eigentlich war der künftige Ministerpräsident gekommen, um vor den Landfrauen zu sprechen. Vor dem Rathaus hat sich ihm dann aber eine große Gruppe an Polder-Gegnern mit Plakaten und Transparenten entgegen gestellt. Der Grund: Im östlichen Landkreis sollen bis zu neun Meter hohe Dämme gebaut werden.

 

LS