Ostbayern in 100 Sekunden vom 09.07.2014

Was war das gestern für ein Fußballabend in Brasilien. Die deutsche Nationalmannschaft fertigte die Selecao mit 7:1 ab und versetzte ganz Deutschland in einen einzigen Freudentaumel. Auch in der Regensburger Innenstadt gings trotz des Regenwetters danach heiß her. Freude pur bei den deutschen Fans. Beim Autokorso auf dem Domplatz wurde der Finaleinzug bis tief in die Nacht hinein gefeiert. Es ist immerhin die erste Finalteilnahme seit 2002. Am Sonntag steigt jetzt das große Finale. Dann hoffentlich mit dem ersten Titel seit 24 Jahren.

 

In diesem Jahr geht der Schauer-Kulturpreis an Humorist Josef Piendl, alias „Bäff“. Die Auszeichnung ist gestern Abend auf Burg Neuhaus im Landkreis Cham verliehen worden. Die Laienbühne Neuhaus ehrt seit 2002 jährlich Personen oder Institutionen, die sich besonders für die Förderung und Bewahrung der regionalen und bayerischen Kultur einsetzten. Bisherige Preisträge sind u.a. Haindling, Norbert Neugirg und Luise Kinseher.

 

Der EV Regensburg treibt seine Kaderplanungen für die neue Saison voran. Vom Ligakonkurrenten aus Weiden wechselt Verteidiger Florian Domke nach Regensburg. Der 26jährige ist bereits der dritte Weidener der in der kommenden Saison für den EVR aufläuft. Ihre Verträge verlängert haben die beiden Schütz-Brüder. Sowohl der 19jährige Korbinian Schütz, als auch sein 16jähriger Brüder Simon bleiben den Regensburgern ein weiteres Jahr erhalten. Simon Schütz gilt als das größte Verteidiger-Talent der Regensburger in den vergangenen Jahren.

 

CS