Ostbayern in 100 Sekunden vom 08.07.2013

Der Zweckverband zur Abwasserbeseitigung im Pfattertal hat noch mehr Schulden als zuletzt bekannt war. Laut dem aktuellen Bericht des Zweckverbandes steht ein Schuldenberg von 38,7 Millionen Euro zu Buche, das sind über fünf Millionen Euro mehr als noch im Jahr zuvor. Schon seit Jahren steht der Zweckverband wegen seines Schuldenberges in den Schlagzeilen. Unter anderem sollen undurchsichtige Währungsgeschäfte dafür verantwortlich sein.

 

In Pförring, Kelheim und Neustadt wird es in diesem Jahr keine flächendeckende Mückenbekämpfung geben. Laut der zuständigen Bürgermeister ist es jetzt zu spät, die Mücken mit BTI zu bekämpfen. Der Regen vor dem Hochwasser im Juni hätte die Verbreitung der Stechmücken begünstigt. Durch das Hochwasser und die Aufräumarbeiten seien aber dann später viele Einsatzkräfte gebunden gewesen und die BTI Ausbringung habe sich zu sehr verzögert.

 

Wer im Landkreis Kelheim eines der neuen Alt-Kennzeichen haben möchte, muss unter Umständen noch länger warten. Der geplante Ausgabetermin am 10. Juli kann vielleicht nicht mehr eingehalten werden- es gibt es immer noch kein Grünes Licht aus Berlin. Das Kennzeichen PAR könnte sowohl von Kelheim als auch von Neumarkt ausgegeben werden. Laut Informationen des Landratsamtes Kelheim ist man aber auf solche Fälle vorbereitet und kann Doppelvergaben ausschließen. Jetzt warte man nur noch auf das Verkehrsministerium. 

 

In Regensburg haben am Samstag Kreis und Ortsgruppen des Bund Naturschutz das 100 jährige Jubiläum der Organisation in Bayern gefeiert.  Die Mitglieder zeigten, wie sie sich in Stadt und Landkreis Regensburg für die Natur einsetzen. Unter anderem wurde auch eine Wärmebildkamera und das Naturmobil vorgestellt. Der Bund Naturschutz hat in Bayern fast 200.000 Mitglieder, davon befinden sich 5.500 in Regensburg und Umgebung.