Ostbayern in 100 Sekunden vom 06. Oktober

Die Bürger im Altlandkreis Roding müssen künftig mehr für einen Kubikmeter Wasser bezahlen. Ab dem ersten Januar 2016 soll der Preis um maximal 20 Cent pro Kubikmeter erhöht werden. Das entspricht einer Steigerung von bis zu 17 Prozent. Aktuell kostet ein Kubikmeter Wasser 1,15 Euro netto. Grund für die Erhöhung des Preises sind unter anderem die gestiegenen Stromkosten für den Transport des Wassers. Das Vorhaben betrifft nur die Kreiswasserwerke.

 

Der ostbayerische Raum ist geprägt von einer „ausgeräumten Landschaft“. Das heißt: In vielen Dörfern zählen nur noch Kirche und Pfarrhöfe zu ländlichen Baudenkmälern. Andere alte Gebäude verfallen oder existieren gar nicht mehr. Um diesem Negativzustand ein wenig entgegenzuwirken, lässt ein Ehepaar ein komplettes Dorf rund um das Schloss Haus in Neueglofsheim wieder auferstehen.

In vier Bauphasen entstehen künftig die „Hauser Höfe“. Noch heuer soll mit dem Margarethenhof der erste Schritt gemacht werden und aus alten Stallungen mehrere Wohnungen entstehen.Weitere Gebäude sollen zu einem Landgasthof mit Hotellerie umgebaut werden. Auch eine Schlossgärtnerei ist geplant. Geschätzte Kosten in den kommenden vier Jahren: 45 Millionen Euro.

 

Die Bundesregierung steckt insgesamt 350 Millionen Euro in die bessere Schienenanbindung der deutschen Seehäfen. Zu den Projekten gehört auch der Bayernhafen in Regensburg. Seit Juni läuft die Planung, eine Strecke bei Regensburg mit einem dritten Gleis zu erweitern. Somit soll die Kapazität des Schienengüterverkehrs gesteigert werden. Die Maßnahme soll definitiv bis 2020 fertiggestellt sein.