Ostbayern in 100 Sekunden vom 05. Juli

Nachdem im Herbst 2016 ein kleiner Junge im Landkreis Cham mit schweren Verbrennungen an einer Tankstelle aufgefallen ist, soll gegen die Eltern des Kindes jetzt Anklage wegen versuchten Mordes erhoben werden. Laut Medienberichten soll der Fall vor das Regensburger Landgericht kommen. Jetzt muss das Gericht prüfen, ob die Anklage zugelassen wird. Die beiden Beschuldigten sitzen seit 2016 in Untersuchungshaft. Der kleine Junge war offenbar trotz schwerer Brandverletzungen mehrere Tage lang nicht zum Arzt gebracht worden. Vater und Mutter des Jungen hatten zunächst angegeben, die Verbrennungen würden von einem Unfall im Garten stammen.
Das Regensburger Verwaltungsgericht muss in diesem Jahr weit mehr Asylverfahren bearbeiten als noch 2016. Wie ein Gerichtssprecher gegenüber TVA bestätigt sind im ersten Halbjahr 2017 bereits fast 5.200 Asylverfahren eingegangen. Im gesamten vergangenen Jahr waren es insgesamt etwas über 3.800 Verfahren. Der Wert hatte damals schon eine Rekordzahl für das Verwaltungsgericht dargestellt.


Bei Donaustauf haben Jäger für zwei Schulklassen einen sogenannten Reviertag organisiert. Bei den insgesamt drei Stationen Jagdpraxis, Wald und Forst und Wildtiere gab’s für die Kinder aber nicht nur jede Menge theoretisches Wissen, sie durften auch selber mit anpacken. Zu entdecken gibt es im Wald vieles. – Für die kleineren Waldbewohner mussten die Grundschüler aber schon genauer hinschauen. Mehr dazu sehen Sie heute ab 18 Uhr im TVA Journal