TVA

Ostbayern in 100 Sekunden vom 02. November 2016

Gute Nachrichten für alle Autofahrer: Die Donaubrücke auf der B20 bei Straubing ist wieder befahrbar. Gleichzeitig wird auch die Vollsperrung der Bundesstraße aufgehoben, so dass sich die Verkehrssituation wieder entspannen wird. Allerdings sind im Laufe der Reparaturen neue Schäden entdeckt worden, so dass laut Medienberichten ein Neubau der Brücke bereits im Raum steht. Ursprünglich sollte die Donau-Brücke eine Restlebensdauer von 30 bis 40 Jahren haben, diese könne nun aber nicht mehr gewährleistet werden.

________________________________

Die Regensburgerin Michaela Schaffer hat bei den Karate-Weltmeisterschaften im österreichischen Linz Silber geholt. Die 20-Jährige überzeugte in der Kategorie Kata bei den Titelkämpfen für Menschen mit Behinderung. Schaffer trainiert in der Karate Akademie Regensburg. Ihre Sehstärke liegt bei etwa fünf Prozent. Man kann sich das natürlich nicht richtig vorstellen sondern nur erahnen. Mit technischer Hilfe haben wir versucht die Sehstärke von Michaela Schaffer zu demonstrieren. Großer Respekt vor dieser Leistung.

________________________________

Der Umbau des Bürgerstifts St. Michael verzögert sich. Das neue Schutzhaus für Menschen in Not sollte ursprünglich im Januar 2017 in Betrieb genommen werden, laut eines Berichts der Mittelbayerischen Zeitung wären aber Umbaumaßnahmen in einem größeren Umfang nötig. Diese würden rund 800.000 Euro kosten. Momentan sind noch 19 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Michlstift untergebracht.

Weitere Beiträge

Uniball: Die Mensa wird zum Tanzparkett 02:01 Der Regensburger Uniball ist wie jedes Jahr ein großes Highlight in der Faschingssaison. Köfering Helau! Der Faschingszug bei strahlender Sonne 02:30 Glück gehabt, dachten sich die Köferinger am Samstagnachmittag. Der war fast wolkenlos und die Sonne strahlte mit den rund 7000 Faschingsbegeisterten um die Wette. Der TVA Wochenrückblick vom 25. Februar 2017 30:59 Marina Gottschalk blickt mit Ihnen auf eine wie immer ereignisreiche Woche zurück. Die Themen in Ostbayern waren unter anderem: Sportlerball in Kelheimwinzer gerettet Der Chinesenfasching in Dietfurt Und natürlich unser letzter Teil der TVA-Familienwochen Vater-Mutter-Kind? Der Talk der jungen TVA-Redakteure 54:51 Zum Abschluss der TVA-Familienwochen liefern die jungen Mitarbeiter von TVA ihre Sicht der Dinge auf Familienplanung und Karriere. Schaufenster Ostbayern vom 24. Februar 2017 25:33 Tanja Lederer begrüßt Sie zum Schaufenster Ostbayern am Freitag, den 24. Februar. TVA Journal vom 24. Februar 34:26 Das TVA Journal vom Freitag, 24. Februar 2017. Im Studio: Marina Gottschalk und Christian Sauerer. Demonstration vom Bund Naturschutz geplant 01:30 Auf dem Areal der ehemaligen Schlämmteiche der Zuckerfabrik ist ein ökologischer Hotspot im Stadtgebiet von Regensburg. Dort gibt es viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Jetzt prallen zwei unterschiedliche Meinungen aufeinander. Pressekonferenz Sparda Bank 02:25 Die Sparda-Bank Ostbayern hat in ihrer Pressekonferenz auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr zurückgeblickt. Geprägt war 2016 vor allem vom Wandel. Die Digitalisierung spielt eine immer größere Rolle. Auszeichnung für die Max Schierer GmbH 00:34 "Besser Einkaufen in Cham" lautet das Motto auch bei der Max Schierer GmbH. Der Baustoff-Fachhändler hat von den Fachgruppen der Handelsgesellschaft für Baustoffe gleich zwei Auszeichnungen bekommen. Hitzige Stadtratsdiskussion um mutmaßliche Spendenaffäre 02:32 Gestern Abend ging es im Stadtrat heftig zur Sache. Es war die zweite Sitzung nach der Verhaftung des Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs und genau das war auch gestern wieder das großte Thema. Luis Hanusch war vor Ort. Chamer Land: Familienband T.O.Y.S. 04:05 Im Chamer Land besuchen wir heute die Band „Take Off Your Shirts“ in Untertraubenbach. Der Papa managet die Band und nur zwei der drei Söhne spielen in der Band – kommt da keine Eifersucht auf? RKK: Bürgerbeteiligung ab März 01:23 Zwischen dem 21. März und dem 23. März gibt es die erste große öffentliche Ideenwerkstatt zum Regensburger Kultur- und Kongresszentrum. Drei Tage lang können die Bürger in Regensburg Ideen vorbringen, wie der Raum zwischen Hauptbahnhof und Altstadteingang gestaltet werden soll. Dabei geht es neben dem RKK auch um den zentralen Omnibusbahnhof, eine große Grünfläche und eine mögliche ÖPNV-Trasse.