Ostbayern in 100 Sekunden vom 01. September 2016

Das Regensburger Siemens-Werk will 84 Arbeitsplätze streichen. Es sind vor allem angelernte Mitarbeiter vom Stellenabbau betroffen. In den kommenden Jahren werden laut einem Sprecher mehr Fachkräfte benötigt, manuelle Arbeit dafür umso weniger. Innerhalb der nächsten beiden Jahre sollen diese Stellen dann sozialverträglich abgebaut werden. Aktuell laufen zu diesem Thema Gespräche mit dem Betriebsrat. Schon im vergangenen Jahr hatte Siemens bekannt gegeben, rund 140 Stellen im Regensburger Werk abzubauen.

__________________________________________________

Festzeit in Abensberg: Heute beginnt wieder der traditionelle Gillamoos, auch wenn der offizielle Anstich erst morgen Abend stattfindet. Fast 300.000 Besucher werden bis zum kommenden Montag erwartet. Los geht es heute mit dem Holzsägewettbewerb. Zum Abschluss wartet der Politische Früschoppen auf die Volksfestbesucher. Der Bierpreis bleibt in diesem Jahr übrigens gleich: 8,90 Euro kostet eine Mass.

__________________________________________________

Passend zum Gillamoos stand am Mittwoch auch noch das Gillamoos-Derby an: Kelheim gegen Abensberg. Nach einer schwachen ersten Halbzeit von beiden Mannschaften legte Abensberg in der zweiten Hälfte deutlich zu. Direkt nach Wiederanpfiff brachte Christian Brandl den TSV in Führung, Wolfgang Wutzer und Michael Keil erhöhten dann noch zum 3:0-Endstand. Für den TSV Abensberg steht einer Feier auf dem Gillamoos also nichts mehr im Wege.