Ostbayern in 100 Sekunden vom 01. Juni

Gestern wurde in Regensburg ein Teil einer 250 Kilo schwere Fliegerbombe entdeckt.  Schnell war klar: Rund 1.000 Regensburger in der Nähe des Fundorts in der Ladehofstraße müssen evakuiert werden. Nachdem das gefährliche Gut um etwa 200 Meter in ein sichereres Areal umgelagert war, gelang es den Spezialisten den Sprengkörper zu entschärfen und so unschädlich zu machen. Diese Umlagerung war erforderlich, da ansonsten auch die in unmittelbarer Nähe liegende Justizvollzugsanstalt hätte geräumt werden müssen. Um 23:15 konnten die herbeigerufenen Spezialisten schließlich Entwarnung geben: Das Relikt aus dem zweiten Weltkrieg war entschärft!

 

 

Die Stadt Cham hat die Räumung des Cafe Secco in Auftrag gegeben. Bis gestern Abend um 24 Uhr hatte der Pächter Zeit, das Gebäude zu räumen – er ließ die Frist aber verstreichen. Bisher wurde kein einziger Stuhl aus dem Cafe getragen. Wie uns ein Sprecher des Chamer Rathauses mitteilte, hat man bereits das Wasser und Gas abgestellt. Das Chamer Amtsgericht wird heute noch über den Räumungsauftrag entscheiden. Der Gerichtsvollzieher wird dann voraussichtlich innerhalb der nächsten 48 Stunden das Cafe räumen lassen.
 

Wenn Sie morgen am späten Nachmittag in Kelheim und Umgebung das Haus verlassen, dann brauchen Sie einen Regenschutz und lange Ärmel, denn es wird nass und frühlingshaft kühl bei 16 Grad. Am Freitagabend könnten Sie allerdings bei 19 Grad vielleicht nochmal im Trockenen rausgehen, da ist es zwar grau in grau, aber es regnet nicht. Am Wochenende dümpeln die Temperaturen so bei 20 Grad rum – und zu allem Überfluss regnet es die ganze Zeit.