Ostbayern in 100 Sekunden vom 01. Februar

Ein schwerer Unfall hat sich am Wochenende auf der B22 bei Cham ereignet. Ein Autofahrer kam in Fahrtrichtung Weiden von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer hatte jedoch Glück im Unglück: Das Fahrzeug fing zwar sofort nach dem Aufprall Feuer, der Mann konnte sich aber trotz seiner Verletzungen noch befreien. Er blieb neben seinem brennenden Auto liegen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Fahrzeug bereits lichterloh, massiv auslaufendes Benzin erschwerte die Löscharbeiten. Die B22 war über 1,5 Stunden gesperrt.

Kein ideales Wetter hatten die Regensburger Narren am Sonntag erwischt, als sie nach acht Jahren endlich wieder ihren Faschingszug durch die Domstadt ziehen ließen. Doch nicht nur Mitglieder der Karnevalsgesellschaften wie Narragonia oder Lusticania hatten ihren Spaß: Auch ungefähr 15.000 Zuschauer konnten sich nach Medienberichten der bunten Faszination des Gaudiwurms nicht entziehen. Aus Sicht der Stadt Regensburg war der Faschingszug auf jeden Fall ein Erfolg. Besonders stolz ist man auf die tolle Stimmung.

Aber nicht nur in Regensburg feierten die Faschingsbegeisterten:

Über 1000 Zuschauer hat der Faschingszug durch Meihern, Deising und Altmühlmünster gestern angelockt. Verteilt auf rund 30 Wagen trotzten die Narren dem schlechten Wetter und sorgten für eine ausgelassene Stimmung beim Publikum. Seit jeher steht der MDA-Faschingszug übrigens traditionell im Zeichen des Reisigbesens.