Ostbayern in 100 Sekunden am 15.05.2013

Ein Arbeitskampf in der bayerischen Metallbranche mit ihren 770 000 Beschäftigten ist abgewendet. IG- Metall und Arbeitgeber in Bayern haben sich geeinigt. Die Metaller können sich über ein Lohnplus in zwei Stufen freuen: Bei einer Laufzeit von 20 Monaten erhöhen sich die Löhne zum ersten Juli um 3,4 Prozent, im Mai 2014 dann noch einmal  um 2,2 Prozent. Die IG Metall hatte ursprünglich  5,5 Prozent mehr Lohn für 12 Monate verlangt. In Bayern hatten in den letzten beiden Wochen rund 180 000 Metaller ihre Arbeit niedergelegt. Der bayerische Tarifabschluss soll in allen Tarifbezirken bundesweit übernommen werden.

Die bayerische Landesstiftung fördert den Umbau des Präsidialpalais am Bismarkplatz zum neuen Haus der Musik mit 800 000 Euro. Das hat der Landtagsabgeordnete Franz Rieger gestern bekannt gegeben. Die Bayerische Landesstiftung, eine Stiftung öffentlichen Rechts, fördert gemeinnützige Zwecke auf sozialem und kulturellem Gebiet. Insgesamt kostet der Umbau des Präsidialpalais zum Haus der Musik 14 Millionen Euro. Der Umbau soll Ende nächsten Jahres beendet sein.

In Regensburg tobt derzeit ein Rechtsstreit um ein Adjektiv. Ein ortsansässiger Radiosender nennt sich selbst „Absolut Radio“, jedoch beansprucht ein schwedischer Hersteller von Spirituosen das Wort „Absolut“ für sich. Die Absolut Company AB und deren französischer Mutterkonzern Pernod Ricard gehen nun gerichtlich gegen den Radiosender vor. Im Markenstreit sind derzeit Anwälte von beiden Seiten aktiv.

Der Further Drachenstich und der Bad Kötztinger Pfingstritt können sich um die Aufnahme in die Unesco Weltkulturerbeliste bewerben. Das teilte Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch in einem Schreiben an den Chamer Landtagsabgeordneten Karl Vetter mit. Dieser informierte sich vorher über die Möglichkeiten der Aufnahme in die Liste. In Bad Kötzting laufen inzwischen die Vorbereitungen auf den Pfingstritt auf Hochtouren. Unter anderem wird am Pfingstmontag Erzbischof Gerhard Ludwig Müller an der Veranstaltung teilnehmen.

JE