Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Ostbayern in 100 Sekunden

Im Mordprozess gegen einen desertierten Bundeswehr-Soldaten wird das Landgericht Weiden heute das Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft für den 23-Jährigen gefordert. Seine mitangeklagte Freundin sollte nach dem Plädoyer der Anklage wegen Beihilfe zum Mord und anderer Vorwürfe für zwölf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Der Angeklagte hatte im Januar einen 66 Jahre alten Rentner in Weiden mit einer Armbrust in den Rücken geschossen und ihn anschließend mit 19 Messerstichen getötet. In seinem Schlusswort nach den Plädoyers äußerte der 23-Jährige am Montag sein Bedauern über den Tod des Mannes. Die Verteidigung verzichtete auf einen Strafantrag, sieht die Tat aber nicht als Mord.

Die Kosten für die neue FOS/BOS in Regensburg explodieren. Der Grund sind unter anderem Statikprobleme und energetische Anforderungen.

Bisher waren 40 Millionen Euro veranschlagt, die Kosten jetzt: 60 Millionen Euro.

Am Mittwoch wird der Schulausschuss, am Donnerstag der Stadtrat über die Maßnahme entscheiden.

Der Spatenstich auf dem Areal der ehemaligen Nibelungenkaserne ist für Herbst 2013 vorgesehen.

Am 26. Januar wird Rudolf Voderholzer zum neuen Bischof im Bistum Regensburg geweiht.

Details zu den Feierlichkeiten gibt es noch nicht. Voraussichtlich wird um 10 Uhr der Weihgottesdienst und die offizielle Amtseinführung im Regensburger Dom gefeiert. Anschließend soll es einen Festakt geben.

Der 53-jährige Trierer Theologieprofessor wird der jüngste bayerische Diözesanbischof sein. Er folgt Gerhard Ludwig Müller nach, der wurde im Juli als Erzbischof nach Rom berufen und steht seither an der Spitze der römischen Glaubenskongregation. Voderholzer stammt aus München er leitet seit 2008 das Papst Benedikt Institut. Er wird vor seiner Weihe schon nach Regensburg kommen. Am 20. Dezember wird er in seinem neuen Bistum in Empfang genommen und wird auch gleich seine erste Messe im Regensburger Dom abhalten.