Osram Regensburg baut Stellen ab

Im Regensburger Osram Werk werden bis nächsten September rund 100 Stellen abgebaut. Der Stellenabbau hat laut Unternehmen nichts mit den weltweiten Restrukturierungsmaßnahmen zu tun. Die Gründe liegen in einer höheren Automatisierung im Regensburger Werk. Diese machen rund 100 Arbeitsplätze überflüssig. Aktuell arbeiten 2.100 Menschen in der Domstadt für den Leuchtmittelhersteller. Es werde keine betriebsbedingten Kündigungen geben, so die Sprecherin des Regensburger Werks. Stattdessen soll der Abbau über Altersteilzeit und normale Fluktuation erreicht werden.