Oberpfalz: Zug-Pendler brauchen gute Nerven

Seit Freitag und noch bis Montag fallen auf der Bahnstrecke zwischen Neumarkt und Regensburg sowie Regensburg und Plattling mehrere Züge der Eisenbahngesellschaft agilis aus. Das Unternehmen ist von krankheitsbedingten Personalausfällen betroffen. Vor allem Pendler müssen daher auf nachfolgende Züge ausweichen und somit längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Laut agilis habe die gesamte Bahnbranche dieses Problem – schuld sei der Fachkräftemangel.

Auch bei der Oberpfalzbahn gibt es vorübergehende Änderungen. Ab Montag wird der Fahrplan auf der Bahnstrecke zwischen Cham und Schwandorf angepasst, damit die Züge um bis zu zwei Minuten pünktlicher sind. Die Bahn hält seltener in Neubäu. Sechs Züge am Tag fahren durch Neubäu durch anstatt dort zu halten: vier in Richtung Cham und zwei in Richtung Schwandorf. Das heißt, dass ab Montag nur noch 14 Züge von Neubäu nach Schwandorf und elf Züge von Neubäu nach Cham gehen.